• FOM
  • 2021
  • Mai
  • Zusammenarbeit mit dem North China Institute of Aerospace Engineering

Zusammenarbeit mit dem North China Institute of Aerospace Engineering

FOM Hochschule bietet englischsprachiges Master-Programm für chinesische Studierende in Langfang

27.05.2021

Die FOM Hochschule baut ihre Kooperationen mit chinesischen Bildungseinrichtungen weiter aus: Im Rahmen der virtuellen internationalen Konferenz „Promotion Activities of Reform and International Cooperation for Universities of Applied Sciences“ unterzeichnete FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner gemeinsam mit hochrangigen Vertretern des North China Institute of Aerospace Engineering (NCIAE) in Langfang, Provinz Hebei, einen Vertrag zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Studierende der chinesischen Universität haben dadurch die Chance, die englischsprachigen Master-Studiengänge „Accounting & Financial Management“ sowie „International Marketing” der FOM Hochschule zu absolvieren.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Fach- und Führungskräfte für die Wissensgesellschaft von morgen auszubilden und damit einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchssicherung zu leisten“, betonte der FOM in seinem Vortrag auf der internationalen Konferenz und fügte hinzu: „Wir möchten jungen Menschen die notwendigen Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen für die digitale Transformation und für zukunftsorientiertes Management mit auf den Weg geben.“

FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner unterzeichnete während der internationalen Hochschulkonferenz den Vertrag mit dem NCIAE (Foto: FOM)
Kanzler Dr. Harald Beschorner nahm mit dem Team der FOM German-Sino School an der virtuellen Konferenz teil (Foto: FOM)

Kooperationen mit chinesischen Hochschulen seit 2002

Auch das Team der FOM German-Sino School of Business & Technology freut sich über die neue Kooperation mit dem NCIAE. Bereits seit 2002 bietet die FOM chinesischen Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen von Kooperationsstudiengängen einen international anerkannten Hochschulabschluss zu erlangen. Inzwischen zählt dieses Programm mit sieben Partneruniversitäten zu den europaweit größten Austauschprogrammen mit chinesischen Hochschulen. 

Das NCIAE befasst sich seit seiner Gründung intensiv mit der Raumfahrtforschung und hat sich durch seine anwendungsorientierte Lehre auch in den Bereichen Ingenieurwesen, Wirtschaft und Management zu einer regional bekannten Hochschule entwickelt. Aktuell sind 12.000 Studierende am NCIAE eingeschrieben.