• FOM
  • 2021
  • April
  • Sommerumfrage 2020 zur Bioökonomie | Konsumentenumfrage zum Thema Nachhaltigkeit in China

Sommerumfrage 2020 zur Bioökonomie

Konsumentenumfrage zum Thema Nachhaltigkeit in China

Der Klima- und Ressourcenschutz gehören zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund der Wissenschaftsjahre zum Thema Bioökonomie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat das KCBT in Zusammenarbeit mit dem ifes Insitut für Empirie & Statistik der FOM im Sommer 2020 mit Hilfe von ca. 980 Studierenden in China zu diesem Thema eine Umfrage unter mehr als 13.000 Personen durchgeführt. Folgende zentrale Ergebnisse lassen sich ableiten:

05.04.2021
  • Diejenigen Bereiche werden von den Befragten als besonders wichtig angesehen werden, die sie am ehesten persönlich betreffen.
  • Der Verzicht von Erdöl oder Mikroplastik in Produkten wird von den Befragten im Bereich „Lebensmittel“ als am wichtigsten angesehen, auch in den Bereichen „Produkte des Haushalts“ und „Kleidung“ sehen dies die Befragten als wichtig an.
  • Personen, die auch Fleisch essen, haben höhere monatliche Konsumausgaben für Lebensmittel im Vergleich zu Vegetarierinnen/Vegetariern und Veganerinnen/Veganern.
  • Die Zahlungsbereitschaft der jungen Generation Z (12-23 Jahre) für Nachhaltigkeit ist in den Bereichen Urlaub/Freizeit/Sport, Mode und Bekleidung sowie Elektronikartikel im Vergleich zu den anderen Altersgruppen am größten.
  • Bei der Frage nach der Einschränkung des persönlichen Konsums für die Nachhaltigkeit werden diejenigen genannt, bei der die Einkommenselastizität der Nachfrage am höchsten ist: Elektroartikel, Mode und Kleidung, Mobilität sowie Urlaub/Freizeit/Sport.

Hier finden Sie weitere Informationen zur „FOM-Sommerumfrage 2020 – Bioökonomie in China“.

© FOM/Yasmin Lindner

Unter dem Titel „FOM Survey 2020 on Chinese people’s green awareness” hat China Daily einen Beitrag zur FOM-Neujahrsumfrage China 2019 veröffentlicht, die hier nachgelesen werden kann.