• FOM
  • 2020
  • Mai
  • Neu in Mainz: Berufsbegleitendes Präsenzstudium an der FOM

Neu in Mainz: Berufsbegleitendes Präsenzstudium an der FOM

Ein wichtiger Schritt für die Karriere

Die größte private Hochschule Deutschlands kommt nach Mainz: Ab September bietet die FOM Hochschule Berufstätigen und Auszubildenden die Möglichkeit, ihre staatlich und international anerkannten Bachelor- und Master-Studiengänge erstmalig auch in Rheinland-Pfalz zu absolvieren. Das Besondere am Studium neben dem Beruf: Die Seminare beginnen erst nach dem regulären Feierabend unter der Woche und/oder am Samstag. Bundesweit sind aktuell an insgesamt 32 FOM Hochschulzentren über 55.000 Studierende eingeschrieben.

13.05.2020 | Mainz

Zum Wintersemester 2020 bietet die FOM Hochschule für Oekonomie & Management jetzt auch in Rheinland-Pfalz elf Studiengänge an, die speziell auf Berufstätige zugeschnitten sind – Auszubildende können aus sechs dualen Studiengängen wählen. „Die Bandbreite umfasst die Studiengänge „Business Administration“ (B.Sc.), „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ (B.Sc) und „Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik“ (B.A.) bis hin zu den Master-Studiengängen „Business Consulting & Digital Management“ (M.Sc.) und „IT-Management“ (M.Sc.)“, erläutert Prof Dr. Eva Schwinghammer, Geschäftsleiterin und Wissenschaftliche Gesamtstudienleiterin der FOM Hochschule Mainz das inhaltliche Konzept des neuen Hochschulzentrums.

Auch für Günter Jertz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen, ist der Zuzug ein Gewinn: "Mit der Niederlassung der FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Mainz wird der Bildungsstandort Rheinhessen noch attraktiver. Neben den drei Hochschulen und der VWA verbreitert die FOM jetzt vor allem das Angebot an dualen Studiengängen. Für die Unternehmen steigert das die Chancen auf eine Personalentwicklung mit wettbewerbsfähig ausgebildeten Fach- und Führungskräften."

Präsenzstudium nach Feierabend und samstags

Bereits seit ihrer Gründung vor über 25 Jahren hat sich die FOM auf das berufsbegleitende Studium spezialisiert. Berufstätige und Auszubildende beschreiten so den nächsten Schritt auf ihrer Karriereleiter und eignen sich an der FOM im Rahmen eines Präsenzstudiums abends und samstags fundiertes akademisches Wissen an.

Rheinufer Mainz
Die FOM Hochschule - jetzt auch am Bildungsstandort Mainz (Foto: istock/tupungato)
Voller Hörsaal bald auch an der FOM in Mainz
Voller Hörsaal - bald auch an der FOM in Mainz (Foto: FOM)

Ohne ihre berufliche Tätigkeit unterbrechen zu müssen, können sie neben dem Beruf einen staatlich anerkannten Bachelor- oder Master-Hochschulabschluss jetzt auch an der FOM in Mainz erreichen. „Die Anforderungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Unternehmen steigen – gerade in Krisenzeiten ist praxisorientiertes Know-how auf akademischem Niveau wertvoll. Das Studium neben dem Beruf ist eine geeignete Möglichkeit der Anpassung an die höheren Erwartungen und gleichzeitig ein Karrieretreiber“, so FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner.

Gelebter Theorie-Praxis-Transfer

Praxisnähe ist der FOM Hochschule in die DNA geschrieben. Seit ihren Anfängen ist die FOM eng mit Unternehmen und Verbänden verbunden. Im ständigen Austausch mit der Wirtschaft werden Studieninhalte regelmäßig überprüft und an deren Bedarfe angepasst. Um die Verzahnung von Theorie und Praxis zu gewährleisten, legt die Hochschule zudem großen Wert darauf, dass ihre Professoren und Dozenten mit der Praxis verbunden sind. Eigene berufliche Erfahrungen der Studierenden sowie der intensive Austausch mit Kommilitonen unterstützen ebenfalls den Theorie-Praxis-Transfer. Vieles von dem, was die Studierenden im Hörsaal lernen, können sie unmittelbar im Joballtag anwenden und sich dadurch schon während des Studiums für neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten empfehlen.

Zentrale Lage, besondere Vorlesungszeiten

In Mainz werden die Lehrveranstaltungen der Bachelor- und Master-Studiengänge abends und samstags in den Räumlichkeiten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stattfinden, sodass Berufstätige und Auszubildende das Studium zeitlich gut in ihren Alltag integrieren können.