• FOM
  • 2020
  • Januar
  • Duisburger FOM kooperiert mit dem VKM: Gemeinsam die Sozial- & Bildungswirtschaft stärken

Duisburger FOM kooperiert mit dem VKM

Gemeinsam die Sozial- & Bildungswirtschaft stärken

Die FOM Hochschule in Duisburg und der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung (VKM) verfolgen ab sofort das gemeinsame Ziel, Beziehungen zwischen der Sozialwirtschaft und der Bildungswirtschaft in Duisburg zu intensivieren. Als neue Kooperationspartner planen sie gemeinsame Projekttage für Auszubildende am FOM Hochschulzentrum durchzuführen und sich regelmäßig zu Bildungsthemen und aktuellen Entwicklungen auszutauschen. Außerdem wollen sie gemeinsam das Thema Inklusion in den Blick nehmen.

17.01.2020 | Duisburg

Die Duisburger FOM Geschäftsleiterin Sandra Seidler und VKM Geschäftsführerin Anette Käbe kennen sich bereits aus dem gemeinsamen Engagement im Frauennetzwerk InDU der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) und dem Verein „Wirtschaft für Duisburg“. Schon länger waren sie im Gespräch über gemeinsame Projekte und setzen dies nun im Rahmen einer offiziellen Kooperation in die Tat um. Unter anderem wird der VKM als mögliche Ausbildungsstation für FOM Studierende der Sozialen Arbeit zur Auswahl stehen: „In den drei Jahrgängen haben wir in Duisburg mittlerweile 60 Studierende, viele haben bereits eine pädagogische Ausbildung beispielsweise als Erzieherin absolviert, andere kommen aus Bereichen wie der Finanzwirtschaft und möchten sich neu orientieren“, so Marina Nickel, stellvertretende Geschäftsleiterin der Duisburger FOM. Für ihren Bachelor-Abschluss als staatlich anerkannte Sozialarbeiter müssen die Studierenden 100 Praxistage absolvieren – hier wird die VKM eine mögliche Ausbildungsstation sein. Außerdem werden Mitarbeiter der VKM zukünftig für Gastvorträge die FOM besuchen und die Studis können in Exkursionen die Arbeit des Vereins kennenlernen und den Theorie-Praxis-Transfer leben.

Ein weiterer Aspekt der Kooperation liegt in der Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung – in der es bisher kaum Angebote gibt, erklärt Anette Käbe. Dabei seien sie dringend erforderlich, unter anderem für die Nutzung des Internets und digitaler Endgeräte, beispielsweise für Erklärvideos, die in einfacher Sprache Dinge des Alltags erklären. Die VKM bietet daher den Workshop „Mein eigener Erklärfilm“ an. Sandra Seidler sieht auch hier einen Ansatz für eine Zusammenarbeit mit der FOM: „In unseren technischen Studiengängen könnten Studierende passende Apps entwickeln, auch gemeinsame Projekttage sind möglich. Diese Kooperation wird Wege ebnen und bietet Raum für neue Erfahrungen.“

Der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Duisburg e.V. engagiert sich für Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Er umfasst 150 Mitgliedschaften und setzt sich für eine selbstständige Teilnahme am Leben in der Gesellschaft ein.

Duisburger FOM Geschäftsleiterin Sandra Seidler und VKM Geschäftsführererin Anette Käbe (Foto: FOM)

Alle Informationen zum Studium an der FOM gibt es bei der Zentralen Studienberatung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1 95 95 95 oder unter studienberatung@fom.de.

Die nächsten Infotermin zu den Bachelor-Studiengängen in Duisburg:

Mittwoch, 5. Februar 2020, 18 Uhr

Mittwoch, 4. März 2020, 18 Uhr

FOM Hochschulzentrum, Tec-Center Stadtteil Neudorf, Bismarckstr. 120, 47057 Duisburg