• FOM
  • 2019
  • November
  • Weseler Gesundheitsforum 2019: (Cyber-)Mobbing – vom Schulhof bis in die Chefetage

Weseler Gesundheitsforum 2019

(Cyber-)Mobbing – vom Schulhof bis in die Chefetage

Ausgrenzungen, Gerüchte, Anfeindungen – wenn es um Mobbing geht, denken viele zunächst an Jugendliche auf dem Schulhof. Doch auch in den sozialen Netzwerken und am Arbeitsplatz ist die Schikane keine Seltenheit. Wie können wir uns und unsere Daten vor Mobbing schützen? Diese Frage steht im Fokus des 6. Gesundheitsforums „RundUm Gesund“ mit dem Titel „(Cyber-)Mobbing – vom Schulhof bis in die Chefetage – Gefahr, Herausforderung und Prävention“. Die Veranstaltung findet am 22. November an der FOM in Wesel statt.

08.11.2019 | Wesel

Die Anonymität des Internets lässt Hemmschwellen sinken, gleichzeitig erreichen Informationen schnell eine große Empfängerzahl. „Digitalisierung und Cybermobbing“ lautet das Thema, das in praxisnahen Vorträgen von Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft erläutert wird. Wie wirken sich die psychischen Belastungen durch Mobbing aus? Und welche Präventionsmöglichkeiten gibt es? Die Referenten setzen beim diesjährigen Gesundheitsforum auf offensive Aufklärungsarbeit und gemeinsames Entdecken von Ursache und Wirkung digitalen Mobbings.
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt Daria Flack bis zum 15. November gerne unter daria.flack@fom.de oder der Telefonnummer 0281 1638802-13 entgegen.

Kompakt

„Gesundheitsforum RundUm Gesund – (Cyber-)Mobbing – vom Schulhof bis in die Chefetage“

Freitag, 22. November, 9.45 Uhr

FOM Hochschulzentrum

Großer Markt 7, 46483 Wesel

Beim 7. Gesundheitsforum in Wesel geht es um (Cyber)-Mobbing und wie wir uns davor schützen können (Foto: iStock/Izabela Habur)