• FOM
  • 2019
  • Juni
  • Bundesweite Wirtschaftspsychologie-Forschung der FOM mit 13 Beiträgen bei Konferenz

Bundesweite Wirtschaftspsychologie-Forschung der FOM

13 Beiträge bei größter Konferenz Europas für Arbeits- und Organisationspsychologie

Die European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP), ist die führende europäische Vereinigung für evidenz-basierte Erkenntnisse über Menschen, Arbeit und Organisationen. Ihre 19. Konferenz, die EAWOP 2019, fand vom 29. Mai bis  1. Juni 2019 in Turin, Italien, statt. Das Motto der größten europäische Konferenz für Arbeits- und Organisationspsychologie lautete in diesem Jahr: „Working for the Greater Good: Inspiring People, Designing Jobs and Leading Organizations for a More Inclusive Society”.

Prof. Dr. Kai Externbrink bei der EAWOP 2019
Prof. Dr. Kai Externbrink, der im Bereich Wirtschaftspsychologie an der FOM in Dortmund lehrt und forscht, leitete bei der EAWOP 2019 das Symposium mit dem Titel “Servant Leadership: Antecedents, Processes and Outcomes” (Foto: privat)

Aktuelle Forschungsergebnisse wurden präsentiert und die internationale Vernetzung – als eine der Missionen der EAWOP – wurde von Forschenden, Praktikerinnen und Praktikern vorangetrieben. Mehr als 1800 Teilnehmende aus Afrika, Asien, Australien, Europa, Nord- und Südamerika waren vor Ort.

In diesem Jahr hat das Konferenzkomitee insgesamt 13 Beiträge von Forschenden des iwp Institut für Wirtschaftspsychologie der FOM Hochschule angenommen, darunter Professorinnen, Professoren, Research Fellows, Promovendinnen und Promovenden, Absolventinnen und Absolventen mit unterschiedlichen Formaten: Vortrag, Symposium und Poster.

>> Weiterlesen im FOM Forschungsblog

24.06.2019