• FOM
  • 2019
  • April
  • Duisburger FOM Student bei Günther Jauch: „Hab ich die Million?“

FOM Student bei Günther Jauch

„Hab ich die Million?“

Ein Italiener, der kein Pesto mag, Pizzabäcker und FOM Student. Und jetzt sogar ein kleines bisschen berühmt. Denn Luigi Tassone geht in die Geschichte von „Wer wird Millionär“ ein: Nachdem er gerade mal 500 Euro sicher hatte, regnete es plötzlich Glitzerkonfetti von der Decke – eigentlich eine Aktion, die es nur beim Millionengewinn gibt.

„Da hat sich das Schwänzen der Vorlesung doch gelohnt“

Luigi Tassone Günther Jauch FOM Student
Luigi Tassone und Günther Jauch (Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius)

Denn eigentlich hätte der 23-Jährige zur Zeit der Aufzeichnung in der Vorlesung „Online Marketing“ gesessen. Luigi Tassone studiert im 6. Semester berufsbegleitend den Bachelor-Studiengang „Business Administration“ an der FOM Hochschule in Duisburg.  Nach dem Abitur machte er zunächst eine Ausbildung zum Automobilkaufmann und backt heute neben dem Studium Pizza im Familienbetrieb „Mammas Simple Food“ in Dinslaken. „Durch das Studium kann ich die theoretischen Grundlagen optimal mit den praktischen Vorgängen in unserem Familienbertrieb verbinden und natürlich auch Aufgaben über das Pizzabacken hinaus übernehmen“, so der Student. Er ist beispielsweise mit für die erfolgreichen Werbekampagnen des Restaurants verantwortlich und außerdem immer dort zur Stelle, wo er gerade gebraucht wird.

Planung und Struktur sind in seinem Alltag sehr wichtig: „Gerade, wenn man auch viel abends und am Wochenende neben den Vorlesungen arbeiten und auch noch Zeit zum Lernen einplanen muss, zusätzlich Zeit für Freunde finden möchte, ist ein strukturierter Terminkalender das A und O.  Meine Freunde warten am Wochenende auch gerne mal eine Stunde, wenn ich noch arbeiten muss. Dann ziehen wir erst etwas später los."

04.04.2019 | Duisburg

„Die Idee zu WWM zu gehen kam durch die FOM“

Luigi Tassone FOM Dusiburg Student Vorlesung
Tassone in der Vorlesung an der FOM. Das Foto kommentiert er auf Instagram humorvoll mit: „In case you were wondering how to read properly in uni #readingistherapy (Foto: Privat)

Luigi Tassone lernte gerade für die letzte Klausur im 4. Semester, als ihm die Idee kam. „Ich habe mal wieder etwas prokrastiniert“, schmunzelt der Italiener. „Einen Tag vor der Klausur bewarb ich mich also für die Show – und genau ein Semester später, einen Tag vor der nächsten Klausur, kam dann der erste Anruf der Sendung.“

„Hab ich die Million?“

Und tatsächlich: Der Student wurde angenommen, schaffte es sogar bis auf den berühmten Stuhl. Nach dem besagten Glitzerregen bei gerade mal 500 Euro, fragte der Student scheinheilig, ob er die Million gewonnen habe. Doch auch Günther Jauch schien überrascht und ratlos. Dann die Aufklärung der Redaktion: „April, April!“ Doch Tassone schlug sich wacker, kam am Ende zu 8.000 Euro. „Auch, wenn ich die Million gewonnen hätte, hätte ich das Studium durchgezogen. Man studiert ja schließlich für sich – da hätte ich die letzten drei Jahre nicht einfach weggeschmissen.“ Die Situation im Studio sei übrigens ganz anders, als man denkt: „Es ist gar nicht so groß, wie es im Fernsehen aussieht. Es kam mir vor, als würde ich einfach gemütlich mit Günther Jauch zusammen sitzen“, verrät Tassone. Jetzt heißt es erstmal: Schluss mit Prokrastination und das Studium beenden.