22.11.2017 | München

17. Münchner Wissenschaftstage

Wohin steuert unsere Welt? Zukunftsthemen aus Forschung und Gesellschaft

Zu den 17. Münchner Wissenschaftstagen richtet die FOM Hochschule den Blick auf relevante Zukunftsthemen. In verschiedenen Vorträgen geht es am 27. November in der Münchner Hopfenpost (Arnulfstraße 30) um Themen wie „Bargeld“, den „Erfolgsfaktor Vielfalt“ und „Geschäftsmobilität“. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Ab 17 Uhr will Prof. Dr. Nicolai Scherle für den Mega-Trend „Vielfalt“ sensibilisieren. Bei einer Buchvorstellung mit anschließender Diskussion zeigt er, warum Diversität ein wichtiger Erfolgsfaktor für Gesellschaft und Wirtschaft ist. Parallel dazu zeichnet Prof. Dr. Ulf Pillkahn ein Bild unserer Zukunft, in der vieles anders sein wird. Dabei geht es um die Frage, ob und wie man sich darauf vorbereiten kann. Ab 18 Uhr erläutert Prof. Dr. Christian Chlupsa, warum selbst Manager Bauchentscheidungen treffen. Zeitgleich führt Dr. Barbara Krautz in ihrem Impulsvortrag aus, wie wir uns in der VUCA-Welt (kurz für volatility, uncertainty, complexity, ambiguity) auf die Arbeitswelt von morgen vorbereiten können. VWL-Experte Prof. Dr. Gerald Mann erklärt ebenfalls ab 18 Uhr, welche Bedeutung Bargeld neben der reinen Zahlungsfunktion besitzt. Ab 19 Uhr referiert Prof. Dr. Roland Vogt über die (künftigen) Anforderungen an Mobilität im Geschäftsleben, die zu notwendigen Strategieanpassungen für alle Beteiligten führen. Parallel zeigt Dr. Josef Mendler individuelle Schlüsselfähigkeiten auf, die als Voraussetzung für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft gelten.

Die 17. Münchner Wissenschaftstage laufen vom 25.-28.11.2017. Das diesjährige Motto lautet „Zukunftspläne: Forschung, Gesellschaft, Mensch“.