• FOM
  • 2017
  • Juli
  • FOM Gesundheitsforum: „Die Zukunft des Gesundheitsmarktes“
06.07.2017 | Frankfurt a. M.

FOM Gesundheitsforum: „Die Zukunft des Gesundheitsmarktes“

Sind Patienten, Pflegekräfte und Gesundheitsmanager den Anforderungen der Technologisierung gewachsen?

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist längst kein Trend mehr, sondern ein unaufhaltsamer Transformationsprozess: Milliarden täglich generierter Daten werden bereits heute zur besseren Steuerung und Evaluation des Systems genutzt. Darin liegt die Chance, Versorgung und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheits- und Pflegebranche signifikant zu verbessern - aber bestehen Patienten, Pflegepersonal und Gesundheitsmanager als souveräne Nutzer die Anforderungen der Technologisierung? Welchen Wert wird zukünftig der zwischenmenschliche Dialog haben? Und wie wird die Digitalisierung die Zukunft der Pflegeberufe verändern?

Über Chancen, Risiken und neueste Entwicklungen in der Gesundheits- und Pflegebranche, diskutieren die Experten Prof. Dr. David Matusiewicz, Prof. Dr. Gerald Lux und Mentalcoach Melanie Kohl beim FOM Gesundheitsforum „Die Zukunft des Gesundheitsmarktes“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail studienberatung@fom.de oder telefonisch unter 0800-1959595.

Programm
Montag, 17. Juli 2017, 18.00 - 21.00 Uhr

18.00 Uhr Begrüßung

Dipl.-Oec. Felix von Dobschütz, Gesamt-Geschäftsleitung FOM Hochschulzentrum Frankfurt

18.10 Uhr „Digitale Transformation im Gesundheitswesen – Chancen und Risiken“

Prof. Dr. David Matusiewicz, Dekan FOM Hochschulbereich Gesundheit & Soziales

18.50 Uhr „Vom Krankenpfleger zum Professor – Berufsperspektiven von Pflegekräften vor dem Hintergrund des bestehenden Fachkräftemangels in der Pflege“

Prof. Dr. Gerald Lux, FOM Dozent für Gesundheits- und Sozialmanagement

19.30 Uhr „Aktive Balance mitten im Leben – Die Zukunft der Mitarbeitergesundheit“

Dipl.-Kffr. Melanie Kohl, Mentalcoach und Beraterin

20.10 Uhr Diskussionsrunde mit den Referenten

20.30 Uhr Get-together – Imbiss zum Netzwerken