• FOM
  • 2017
  • Dezember
  • Ring frei: Wie Arbeitgeber die „Generation Z“ für sich gewinnen
01.12.2017 | Münster

Ring frei

Wie Arbeitgeber die „Generation Z“ für sich gewinnen

Themen wie Work-Life-Separation, Feedback, Weiterbildung und Incentives werden immer wichtiger. So lautete eine Erkenntnis aus der Studie von FOM Absolvent Benjamin Adamaschek, die er im Rahmen seiner Abschlussarbeit im Master-Studiengang „Wirtschaftspsychologie“ durchführte.

Gemeinsam mit seinem Gutachter FOM Professor Dr. Farid Vatanparast, wissenschaftlicher Leiter des KompetenzCentrums für Entrepreneurship & Mittelstand (KCE) an der FOM Hochschule, präsentierte er die Ergebnisse seiner Studie im Raum Münster und Umgebung zum Thema „Generation Z“. Beide waren zu Gast beim WN Kompetenz Center des Aschendorff-Medien Verlags und sprachen über Mitarbeitergewinnung für zukünftige Fach- und Führungskräfte.

Moderator Sebastian Rütter (l.) leitete das Gespräch mit (v.r.) Prof. Dr. Farid Vatanparast, Benjamin Adamaschek und Gregor Hacke beim „WN Kompetenz Center“ (Foto: © Matthias Ahlke, Aschendorff Medien GmbH & Co. KG).
Moderator Sebastian Rütter (l.) leitete das Gespräch mit (v.r.) Prof. Dr. Farid Vatanparast, Benjamin Adamaschek und Gregor Hacke beim „WN Kompetenz Center“ (Foto: © Matthias Ahlke, Aschendorff Medien GmbH & Co. KG).

Sie machten deutlich, dass es für Unternehmen zunehmen wichtig sein wird, auf die Ansprüche der jungen Generation Z (Geborene ab 1995), zu achten. Ort des Geschehens war passenderweise ein Boxring, der den „Kampf“ um die besten Köpfe der Personen die heute 22 Jahre oder jünger sind noch einmal unterstrich.

Abschließend tauschten sich die Teilnehmenden, darunter zahlreiche Personalverantwortliche aus Münster und Umgebung, über Anwendung und Umsetzungsmöglichkeiten der im Rahmen der Studie aufgestellten Handlungsempfehlungen, aus.