• FOM
  • 2017
  • Dezember
  • Münchner FOM Studierende zu Besuch beim Bundesfinanzhof
20.12.2017 | München

FOM Studierende zu Besuch beim Bundesfinanzhof

Streitfall Erbschaftsteuer

FOM Studierende am Bundesfinanzhof
Münchner FOM Studierende lernten am Bundesfinanzhof, worauf es bei Erbschaftsteuer-Verhandlungen im Gericht ankommt (Foto: FOM)

In ihren Vorlesungen beschäftigen sie sich mit Verordnungen und Gesetzen und eignen sich aktuelles steuerrechtliches Wissen sowie umfassende BWL-Kenntnisse an. Wie ein finanzgerichtliches Verfahren vor Gericht aussieht, konnten Bachelor-Studierende des Steuerrechts jetzt am Bundesfinanzhof in München beobachten. Bei einer Exkursion nahmen sie gemeinsam mit ihrem Dozenten Prof. Dr. Alexander Schneider an zwei Revisionsverhandlungen teil.

„Nachdem wir die Grundlagen eines solchen Verfahrens zuvor im Modul Berufs- und Prozessrecht besprochen hatten, konnten sich die Studierenden vor Gericht ein eigenes Bild davon machen, wie Rechtsprechung in der Realität funktioniert und wie die Prozesse bei Gericht ablaufen“, fasst Prof. Dr. Alexander Schneider zusammen. Für den FOM Dozenten sind Exkursionen ein wichtiger Bestandteil praxisorientierter Lehre: „In solchen Verhandlungen haben die Studierenden die Möglichkeit, zu beobachten und Dinge nachzuvollziehen. Sie lernen auch Besonderheiten der Rechtsprechung kennen und vertiefen durch Diskussionen im Anschluss das erlernte Wissen auf ganz spezielle Weise. Zudem stelle ich immer wieder fest, dass solche Ausflüge auch ungemein motivieren.“

In beiden Verhandlungen ging es um Erbschaftsteuer-Auseinandersetzungen von Bürgern mit dem Finanzamt. Auch wenn die Urteile noch nicht gefällt sind: Die Studierenden waren sich einig, dass in diesen Fällen wohl das Finanzamt den Kürzeren ziehen wird.