• FOM
  • 2017
  • August
  • Trip nach New York City mit Netzwerk-Charakter
07.08.2017 | Bremen

Bremer FOM Studentin im Big Apple

Trip nach New York City mit Netzwerk-Charakter

Ziemlich genau 6.000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen der Pace University in New York City und der FOM Hochschule an der Linzer Straße in Bremen. Katrin Behrens, Studierende der FOM Hochschule in Bremen, wagte im Mai den Sprung über den großen Teich: Netzwerken und Studieren während der Spring Conference im Big Apple.

Durch einen Newsletter der FOM Hochschule wurde sie im vergangenen Jahr auf das Angebot aufmerksam. „Mein Arbeitgeber hat mich bei meinem Vorhaben unterstützt. Und kurz nach meiner Anmeldung erhielt ich schon die Zusage für die Spring Conference“, erinnert sie sich an die Vorbereitungen und ergänzt: „Das Thema der Vorlesung lautete Corporate Negotiations. Da ich auch beruflich regelmäßig mit Geschäftspartnern in Verhandlung trete, war mein Interesse natürlich geweckt“.

Aktuell hat sie mit dem Schreiben ihrer Bachelor-Thesis alle Hände voll zu tun. Sie möchte ihre Abschlussarbeit im FOM Studiengang „Business Administration“ zeitnah fertigstellen – das erfordert viel Disziplin und Energie. Umso gelegener kam ihr kürzlich der Tapetenwechsel. Statt nach Feierabend an der Linzer Straße zu studieren, ging es Ende Mai für fünf Tage an die 1906 gegründete Pace University direkt im Zentrum von New York City: „Die Universität befindet sich in unmittelbarer Nähe der berühmten Brooklyn Bridge in Downtown Manhattan“, beschreibt sie die beeindruckende Atmosphäre.

FOM Studentin Katrin Behrens vor der Pace University in New York (Foto: Privat)
FOM Studentin Katrin Behrens vor der Pace University in New York (Foto: Privat)

Das Programm im Big Apple hatte es in sich. Der Fokus lag dabei klar auf dem akademischen Part, der für die Teilnehmenden der FOM Hochschule aus ganz Deutschland viele interessante Aspekte beinhaltete. Das galt insbesondere für die „in-class-negotiations“: „Wir wurden beispielsweise in verschiedene Gruppen aufgeteilt und sollten daraufhin zu einer bestimmten Aufgabenstellung eine Koalition bilden.“ Doch natürlich standen auch Exkursionen auf dem Stundenplan. So erhielten die FOM Studierenden Einblicke in die tägliche Arbeit und in die Räumlichkeiten der United Nations (UN) und des US-amerikanischen Medienunternehmens Bloomberg. Katrin Behrens hat ihre ganz persönlichen Eindrücke zurück mit nach Bremen gebracht: „Während der Besuch bei Bloomberg hinter den Erwartungen zurück blieb, da wir leider nicht wirklich hinter die Kulissen schauen durften, war hingegen der Besuch bei den United Nations ein absolutes Highlight der New-York-Reise“. Nach der Besichtigung habe ihr insbesondere das persönliche Gespräch mit der französischen UN-Ombudsperson Catherine Marchi-Uhel gefallen.

Insgesamt erlebte die Bremerin die Woche als durchweg positiv. „Für mich war die Zeit eine kleine persönliche Herausforderung, die ich mit Freude gemeistert habe. Ich kann es nur jedem empfehlen“, sagt sie. Nun geht es für sie allerdings mit frischer Energie an ihre Bachelor-Arbeit.

Die nächste Spring Conference in New York City findet vom 14. bis zum 18. Mai 2018 statt.

Am 11. September informiert Michaela Schönherr aus dem International Office in einem kostenlosen Info-Webinar über das Programm. Weitere Informationen zum Auslandsprogramm sind auf der Seite des International Office zu finden.