• FOM
  • 2021
  • Mai
  • Kölner Themenwoche: Digitaler Fußabdruck – woher weiß „das Internet“, was ich will?

Kölner Themenwoche: FOM Prof. Dr. Dennis Klinkhammer über Social Media und Algorithmen

Digitaler Fußabdruck – woher weiß „das Internet“, was ich will?

Woher weiß „das Internet“ eigentlich, welche Musik ich gerne höre? Welche Nachrichten ich lesen möchte? Und warum sind die dahinter laufenden Algorithmen eine Herausforderung hinsichtlich der sogenannten Hasskriminalität? Am 31. Mai geht es im Rahmen der Kölner Themenwoche genau um diese Thematik. Prof. Dr. Dennis Klinkhammer, der an der FOM Hochschule in Köln u.a. „Big Data & Business Analytics“ lehrt, gibt in seinem Vortrag „Inside Social Media: Wie Algorithmen unseren Alltag begleiten“ Einblicke in die Entstehung unseres digitalen Fußabdrucks.

18.05.2021 | Köln

Liken, kommentieren, teilen

Immer mehr Menschen liken, kommentieren, teilen und konsumieren online: Social Media stellt dabei die digitale Infrastruktur zur Verfügung, um Menschen rund um den Globus zu vernetzen und sich über privates, wirtschaftliches und politisches Zeitgeschehen austauschen zu können. Doch nicht immer treffen dabei menschliche Stimmen und Meinungen aufeinander, denn Algorithmen beeinflussen im Hintergrund zunehmend die Geschicke der modernen Online-Welt. Klinkhammers Vortrag blickt daher hinter die Fassade von Social Media und entzaubert ein paar der gängigsten Algorithmen, die unseren digitalen Fußabdruck begleiten.

Prof. Dr. Klinkhammer erklärt, weshalb Social-Media-Plattformen Algorithmen verwenden: „Ganz einfach: Um Nutzerinnen und Nutzern Inhalte und Produkte vorzuschlagen. Die Algorithmen “lernen“ auf Grundlage von vorhandenen Daten: Gespeicherte Daten aus unseren Verläufen und Suchanfragen, persönliche Daten, die wir auf diversen Accounts hinterlegen, aktuelle Themen, die unsere Aufmerksamkeit erhalten sowie das Nutzungsverhalten in Bezug auf Likes und Kommentare in sozialen Netzwerken und das Verwenden von bestimmen Wörtern.“ Die genaue Funktionsweise der Algorithmen sei jedoch nur den Social-Media-Plattformen bekannt. Ihnen stehen mehr Daten zur Verfügung als Nutzerinnen und Nutzern und während diese Daten in Echtzeit analysiert werden, sind Analysen Dritter nur Momentaufnahmen des Nutzungsverhaltens. Die Algorithmen begünstigen dabei sogenannte Echokammern. Diese Echokammern können zu einer Bestätigungsverzerrung führen, die ein Auslöser von Hasskriminalität sein können. Diesen “Hass“ zu löschen, scheint laut Prof. Klinkhammer jedoch keine nachhaltige Lösung darzustellen, denn das Verständnis der Funktionsweise bestärke einen offenen Diskurs.

Kompakt

„Inside Social Media: Wie Algorithmen unseren Alltag begleiten“

Montag, 31. Mai, 18-19 Uhr

Online

Wer im Rahmen der Kölner Themenwoche an diesem Vortrag teilnehmen möchte, kann sich hier online anmelden.

Prof. Dr. Dennis Klinkhammer hält im Rahmen der Kölner Themenwoche am 31. Mai einen Vortrag unter dem Titel „Inside Social Media: Wie Algorithmen unseren Alltag begleiten“ (Foto: FOM)

Zur Person

Dennis Klinkhammer ist seit 2018 als Professor an der FOM Hochschule in Köln tätig. Dort ist er als Wissenschaftler am Institut für Empirie & Statistik (ifes) insbesondere zu den Anwendungsmöglichkeiten moderner Methoden der quantitativen Datenalyse und Data Science in den Sozialwissenschaften lehrend und forschend aktiv.

Warum verwenden Social-Media-Plattformen Algorithmen? (Foto: AdobeStock/Koukichi Takahashi)