• FOM
  • 2021
  • Mai
  • Gütersloher FOM Absolventen im Interview: „Auch auf persönlicher Ebene einiges mitgenommen“

Gütersloher FOM Absolventen im Interview:

„Auch auf persönlicher Ebene einiges mitgenommen“

Herzlichen Glückwunsch zum Bachelor-Titel: Kilian Kammertöns (24) und Sascha Lepper (28) haben erfolgreich ihr berufsbegleitendes Studium abgeschlossen – als erste Studierende des 2017 erstmalig in Gütersloh gestarteten Bachelor-Studiengangs „Business Administration“ (B.A.). Im Interview berichten die frisch gebackenen Absolventen von ihren Erfahrungen an der FOM Hochschule. 

19.05.2021 | Gütersloh

FOM Hochschule: Was war damals Ihre Motivation, ein berufsbegleitendes Studium aufzunehmen?

Kilian Kammertöns: Ich bin gelernter Industriekaufmann und schon im ersten Ausbildungsjahr habe ich gemerkt, dass ich mich gerne zusätzlich weiterbilden möchte – und zwar mit einem Hochschulstudium. Ein klassisches Vollzeitstudium kam für mich jedoch nicht infrage, da ich auch nach meiner Lehre weiterhin praktische Erfahrungen sammeln und mich beruflich weiterentwickeln wollte. Und da kam die FOM in Gütersloh ins Spiel, die damals passenderweise ganz neu den Bachelor-Studiengang „Business Administration“ angeboten hat. Und so bin ich noch während meiner Ausbildung ins Studium gestartet…

Sascha Lepper: Bei mir war es ganz ähnlich. Ich habe zunächst eine handwerkliche Lehre absolviert, anschließend war ich zwei Jahre bei der Bundeswehr. In dieser Zeit reifte in mir der Wunsch nach Veränderung, also habe ich einen Neustart gewagt und eine zweite Ausbildung zum Industriekaufmann in Angriff genommen. Im Laufe der Ausbildung habe ich mich dazu entschlossen, dass ich gerne meine fachlichen Kompetenzen mit einem Studium ausbauen möchte – auch vor dem Hintergrund, dass ein Hochschulabschluss neue berufliche Perspektiven eröffnet. Mein Arbeitgeber hat mir angeboten, mich bei meinem Vorhaben zu unterstützen. Ich konnte dann im letzten Drittel meiner Ausbildung das Studium an der FOM beginnen.

FOM: Würden Sie sich rückblickend noch einmal für das berufsbegleitende Studium entscheiden?

Kammertöns: Auf jeden Fall – Sascha und ich sind sogar schon in einen berufsbegleitenden Master gestartet und studieren jetzt ‚Business Consulting & Digital Management‘ – wieder an der FOM in Gütersloh. Für den Bachelor hatte ich mich bewusst für ein betriebswirtschaftliches Grundlagenstudium entschieden, und das war genau richtig. Ich arbeite im Einkauf bei einem Küchenhersteller – durch das Studium habe ich ein breites Wissen aufgebaut, von dem ich im Job definitiv profitiere. Gleichzeitig habe ich ein übergreifendes Verständnis für die verschiedenen betriebswirtschaftlichen Bereiche gewonnen. Aber nicht nur auf fachlicher Ebene habe ich einiges mitgenommen: Das Studium war – und ist jetzt auch im Master – sehr persönlich. Man arbeitet viel in kleinen Teams und tauscht sich über berufliche Erfahrungen aus, das finde ich klasse.

Lepper: Ich kann das berufsbegleitende Studium auch auf jeden Fall empfehlen. Ich bin im internationalen Vertrieb tätig und konnte durch das Studium beispielsweise ein abteilungsübergreifendes Verständnis für einkaufspolitische Strategien und Entscheidungen entwickeln. Ansonsten kann ich mich auch hier wieder Kilian anschließen. Als Gütersloher Student kennt man die meisten Unternehmen, bei denen die Kommilitoninnen und Kommilitonen hier in der Region tätig sind – umso spannender ist es, sich über die Praxis und die eigenen Erfahrungen auszutauschen.

Kilian Kammertöns und Sascha Lepper
Haben erfolgreich ihr berufsbegleitendes Bachelor-Studium an der FOM in Gütersloh abgeschlossen: Kilian Kammertöns (links) und Sascha Lepper (Fotos: Privat)

FOM: Und was würden Sie sagen sind oder waren die größten Herausforderungen?

Kammertöns: Für mich persönlich auf jeden Fall das Zeitmanagement – zumindest zu Beginn, als ich parallel noch die Abschlussprüfungen meiner Ausbildung absolvieren musste. Danach wurde es aber einfacher und ich habe schnell gelernt, wie ich mich organisieren muss. In der Zeit, als ich meine Bachelor-Arbeit geschrieben habe, war es dann noch einmal stressiger. Umso mehr freue ich mich deshalb über den sehr guten Abschluss meines Studiums.

Lepper: Alles unter einen Hut zu bringen: Freunde, Familie, Freizeit, Job, Studium... Ich bin zudem sehr ehrgeizig und will meine Prüfungen nicht nur bestehen, sondern auch gute Ergebnisse erzielen – dementsprechend viel Fleiß muss man ins Lernen investieren. Das Bachelor-Studium dauert dreieinhalb Jahre – das sollte einem bereits im Vorfeld bewusst sein. Und wenn man im Hochsommer an einem Samstag bei schönstem Wetter um 15 Uhr noch im Hörsaal sitzt, dann ist das natürlich nicht ohne (grinst). Aber es zahlt sich aus! 

FOM: Vielen Dank für das Gespräch!

Die Gütersloher FOM Studienberatung informiert regelmäßig im Rahmen (virtueller) Infoveranstaltungen über das berufs- und ausbildungsbegleitende Studium. Die nächsten Termine finden statt am: 

Dienstag, 15. Juni 2021

Bachelor-Studium: 18 Uhr  

Master-Studium:  19.15 Uhr 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht's zur Anmeldung.