• FOM
  • 2021
  • Mai
  • „Das Master-Studium bringt mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter“

Lars Kammertöns studiert berufsbegleitend an der FOM in Gütersloh

„Das Master-Studium bringt mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter“

Wer sein Fachwissen vertiefen und sich für herausfordernde Aufgaben mit Entscheidungskompetenz qualifizieren möchte, kommt um einen Master kaum herum. Unternehmensberater Lars Kammertöns hat sich für ein berufsbegleitendes Master-Studium an der FOM Hochschule entschieden: Seit dem Wintersemester 2019 studiert der 28-Jährige „Wirtschaftspsychologie“ (M.Sc.) am FOM Hochschulzentrum in Gütersloh – und profitiert dabei nicht nur auf beruflicher, sondern auch auf persönlicher Ebene. 

26.05.2021 | Gütersloh

Schon früh hat Lars Kammertöns gelernt, verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen: Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert er ein Traineeprogramm zum Wertpapierspezialisten bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, und noch vor Ende seines Traineeships bekommt er die Möglichkeit, eine Juniorstelle im Private Banking anzutreten. „Ich habe dann bereits in jungen Jahren vermögende Volksbank-Kunden betreut und war mitunter auch für die bereichsinterne Nachwuchsförderung verantwortlich. Parallel habe ich meinen Bankfachwirt und ein Bachelor-Studium in ‚Banking and Finance‘ abgeschlossen“, erzählt der Gütersloher. „Mit der Zeit reifte in mir jedoch der Wunsch nach Veränderung, darum bin ich 2019 in eine Unternehmensberatung für mittelständische Banken gewechselt.“

Neues Wissen für die Praxis

Mit neuen Herausforderungen vor der Brust beschäftigt sich Lars Kammertöns mit dem Gedanken, ein berufsbegleitendes Master-Studium aufzunehmen. „Als Unternehmensberater verantworte ich vor allem die Organisationsentwicklung und Veränderungsprozesse – die Bankenbranche steht in den nächsten Jahren vor großen Umbrüchen. Bei meiner Arbeit sind psychologische Kenntnisse extrem hilfreich – also habe ich mich nach einem Studienangebot umgesehen, das mir eine breite Wissensbasis und psychologische Fachkompetenzen verschafft.“ Der heute 28-Jährige entscheidet sich für den Master-Studiengang „Wirtschaftspsychologie“ (M.Sc.) an der FOM Hochschule in Gütersloh, den er berufsbegleitend im Abend- und Samstags-Studium absolviert. Normalerweise besucht er für das Studium das FOM Hochschulzentrum in der ZAB-Akademie, Corona-bedingt finden die Vorlesungen aktuell virtuell statt. „Das Studium ist unglaublich vielseitig. Ich persönlich profitiere insbesondere vom Modul ‚Personal- und Organisationsentwicklung‘ und von den Vorlesungen zur Führungspsychologie – die Lehrenden kommen aus der Praxis, berichten von ihren Erfahrungen und geben praktische Tipps an die Hand.“

Persönlich weiterentwickeln

Auch den persönlichen Austausch mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen weiß der Unternehmensberater sehr zu schätzen: „Wir Studierende kommen aus den verschiedensten Branchen und Abteilungen und haben daher teilweise ganz unterschiedliche Sichtweisen. Aber genau das macht die Diskussionen in den Vorlesungen so spannend und lehrreich. Durch gemeinsame Aktivitäten – als es vor Corona noch möglich war – sind sogar tolle Freundschaften entstanden!“ Außerdem nehme er im Studium nicht nur für den Beruf, sondern auch für seine individuelle Weiterentwicklung einiges mit: „Mir macht es auch auf privater Ebene Spaß, mich mit den psychologischen Lehrinhalten auseinanderzusetzen. Ich reflektiere mittlerweile ganz anders und kann einige Methoden, die das Studium vermittelt, auch für mich selbst nutzen – beispielsweise, um schwierige Situationen oder besondere Herausforderungen besser zu meistern. Das Master-Studium bringt mich also nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter.“

Lars Kammertöns
Lars Kammertöns studiert berufsbegleitend „Wirtschaftspsychologie“ (M.Sc.) an der FOM in Gütersloh (Foto: pit-con GmbH)

Seine eigenen Ziele kennen

Lars Kammertöns studiert mittlerweile im vierten Semester, in wenigen Monaten steht seine Master-Thesis an. „Das wird auf jeden Fall noch einmal eine echte Herausforderung“, gibt der Gütersloher zu. Solange man aber wisse, wofür man das Studium auf sich nimmt, kann er einen berufsbegleitenden Master auf jeden Fall empfehlen: „Natürlich ist ein Studium parallel zum Job nicht ohne, es erfordert ein hohes Maß an Eigenmotivation und einen gewissen Wissensdurst. Umso wichtiger ist es, dass man seine beruflichen und persönlichen Ziele kennt. Wer im wirtschaftlichen Kontext mit oder für Menschen arbeitet und Verantwortung übernehmen will, für den lohnt sich ein Master-Studium in ‚Wirtschaftspsychologie‘ definitiv!“ 

Die Gütersloher FOM Studienberatung informiert regelmäßig im Rahmen von (Online-) Infoveranstaltungen über das berufs- und ausbildungsbegleitende Studium. Die nächsten Termine finden statt am: 

Dienstag, 15. Juni 2021

Bachelor-Studium: 18 Uhr  

Master-Studium:  19.15 Uhr 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht's zur Anmeldung.