• FOM
  • 2021
  • Februar
  • Neu ab September: „Soziale Arbeit“ berufsbegleitend in Oberhausen studieren

Gemeinsames Angebot der FOM Hochschule und der Medikon Akademie

Neu ab September: „Soziale Arbeit“ berufsbegleitend in Oberhausen studieren

Menschen in schwierigen Lebenslagen zu helfen und sie dabei zu unterstützen, besondere Herausforderungen zu bewältigen, gibt denjenigen, die das beruflich tun, ein gutes Gefühl. Dennoch ist im Bereich der Sozialen Arbeit auch umfangreiches akademisches Wissen gefragt; ein Studium ist grundlegende Voraussetzung für diese Tätigkeit. In Oberhausen können sich Berufstätige, aber auch Studienanfänger ab sofort für den Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ einschreiben – eine Kooperation zwischen der Medikon Akademie und der FOM Hochschule macht dies möglich. Die Vorlesungen finden an zwei Tagen pro Woche statt, erstmaliger Studienstart ist im September 2021.

16.02.2021 | Oberhausen

„Bei der Sozialen Arbeit steht der Mensch im Vordergrund. Für uns ist es daher wichtig, dass diejenigen, die Soziale Arbeit studieren, auch die Anforderungen der täglichen Praxis kennen bzw. schon während des Studiums kennenlernen. Deshalb sind wir sehr froh über die enge Zusammenarbeit mit der FOM Hochschule, die ebenso wie wir die Verbindung von Theorie und Praxis als Grundlage des Lernens begreift und sich auf ausbildungs- und berufsbegleitende Studiengänge spezialisiert hat“, so Michael Maryschka, der seit 2009 bei Medikon für Bildung im Bereich der Sozialen Arbeit zuständig ist. Medikon Geschäftsführerin Alexandra Alkemper-Urban fügt hinzu: „Als Bildungsanbieter sind wir in der Region stark verwurzelt und deshalb freut es uns sehr, Studieninteressierten direkt in Oberhausen die Möglichkeit zu geben, Soziale Arbeit zu studieren und damit den Grundstein für ein erfolgreiches und erfüllendes Berufsleben zu legen.“

Bachelor-Abschluss und staatliche Anerkennung

Der FOM Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ ist auf sieben Semester ausgelegt. Nach erfolgreichem Abschluss und Erbringung des geforderten Praxisanteils sind Absolventinnen und Absolventen berechtigt, die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/-r Sozialpädagoge/-gin“ bzw. „staatlich anerkannte/-r Sozialarbeiter/-in“ zu führen.

Erfahrene Lehrende mit hohem Praxisbezug

In Oberhausen werden die Vorlesungen ab September montags und dienstags von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr in den Räumlichkeiten der Medikon Akademie und zum Teil auch virtuell stattfinden. An den übrigen Wochentagen arbeiten die Studierenden in ihrem Beruf oder im Rahmen eines Langzeitpraktikums bei einer Einrichtung. In die wissenschaftliche Lehre werden sowohl Professorinnen und Professoren der FOM als auch praxiserfahrene Lehrende der Medikon Akademie eingebunden. „Ebenso wie bei Medikon ist der enge Praxisbezug auch in unserer Hochschule fest in der DNA verankert“, betont Dr. Harald Beschorner, Kanzler der FOM. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam in einem neuen Hochschulzentrum in Oberhausen neue Studienmöglichkeiten für Berufstätige im sozialen Sektor schaffen können.“

Foto: AdobeStock/Africa Studio

Studienort wird die Medikon Akademie, Max-Planck-Ring 66a, 46049 Oberhausen, sein. Die Geschäftsleitung der FOM in Oberhausen übernimmt Dagmar Schneider, die wissenschaftliche Studienleitung Prof. Dr. Christian Rüttgers. Fragen zum Studienangebot beantwortet das Team der FOM Studienberatung telefonisch unter 0800 1959595 oder per E-Mail an studienberatung@fom.de. Auf Seiten Medikons steht Michael Maryschka telefonisch unter 0208-8829920 oder per Mail maryschka@medikon-oberhausen.de für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.fom-oberhausen.de und www.medikon-oberhausen.de.

Möglichkeiten der Anrechnung

Lehrinhalte aus Ihrer beruflichen Fortbildung können auf ein Studium angerechnet werden, wenn Inhalt, Umfang und Niveau mit den Studieninhalten vergleichbar sind. Hierdurch kann sich Ihre Studienzeit oder die Lernintensität verringern. >> Weitere Informationen