• FOM
  • 2020
  • November
  • „Wertschätzende Führung ist ein enorm wichtiger Faktor“

Nürnberger FOM Professorin Dr. Anja Liebrich über den Erhalt von Arbeitsfähigkeit:

„Wertschätzende Führung ist ein enorm wichtiger Faktor“

19.11.2020 | Nürnberg

„Kamera läuft!“ Zur Aufzeichnung eines virtuellen Expertenvortrags für die AOK NORDWEST traf sich die Nürnberger FOM Professorin Dr. Anja Liebrich am Hochschulzentrum in der Zeltnerstraße mit einem Kamerateam. Ihr Vortrag wurde neben weiteren Expertenbeiträgen auf einer virtuellen Fachkonferenz der Krankenkasse mit Unternehmenskunden gezeigt. Die FOM Professorin sprach darüber, wie Unternehmen dazu beitragen können, die Arbeitsfähigkeit ihrer Beschäftigten zu fördern und zu erhalten. „Gesundheit ist weit mehr als die Abwesenheit von Krankheit – und für die Gesundheit von Mitarbeitenden sollten Arbeitgeber ein Stück weit mit Verantwortung tragen“, so die Expertin. 

An der Nürnberger FOM lehrt Prof. Dr. Anja Liebrich im Bereich der Wirtschaftspsychologie. Zudem ist sie geschäftsführende Gesellschafterin im Institut für Arbeitsfähigkeit in Mainz. Seit langem forscht sie auch in diesem Bereich. „Ob Mitarbeitende langfristig arbeitsfähig bleiben, hängt immer von mehreren Faktoren ab. Arbeit verändert sich, die Menschen verändern sich auch“, so die Expertin, „deshalb ist es so wichtig, dass auch im Bereich der Arbeit eine gute Balance gefunden wird.“

Was genau bedeutet Arbeitsfähigkeit?

Prof. Dr. Anja Liebrich: „Beschäftigte sind arbeitsfähig, wenn sie ihre beruflichen Aufgaben erfolgreich bewältigen können. Dafür benötigen sie neben einer vernünftigen Ausstattung auch klare Informationen und Strukturen, persönliche Kompetenzen und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine gesunde Unternehmenskultur. All diese Faktoren können die Unternehmen selbst in großem Maß beeinflussen.“

Ein Vortrag der Nürnberger FOM Professorin Dr. Anja Liebrich wird im Hochschulzentrum an der Zeltnerstraße aufgezeichnet. Kurz vor dem Start der Aufnahme prüft das Kamerateam die letzten Einstellungen (Foto: privat)

Wie können Unternehmen konkret zur Arbeitsfähigkeit von Beschäftigten beitragen?

Prof. Dr. Anja Liebrich: „Die Arbeitsbedingungen müssen stimmen, dazu zählt beispielsweise die Ergonomie des Arbeitsplatzes. Eine wertschätzende Führung ist darüber hinaus ein enorm wichtiger Faktor, denn das Verhalten von Führungskräften trägt maßgeblich zur Unternehmenskultur bei. Dazu zählt u.a., dass Führungskräfte ihren Mitarbeitenden Handlungsspielraum für eigene Entscheidungen lassen. Die Kompetenzentwicklung der Belegschaft ist ein weiterer Punkt, der beachtet werden sollte. Mitarbeitende müssen auf künftige Aufgaben rechtzeitig vorbereitet und bei Bedarf auch geschult werden, um verlässlich Ergebnisse bringen zu können. Und schließlich tragen klare betriebliche Regelungen etwa zur Einhaltung von Pausen, zum mobilen Arbeiten und zur Erreichbarkeit zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit bei.“