• FOM
  • 2020
  • Juni
  • Online-Diskussion: Lockdown oder Lockerung - ist Gesundheit wichtiger als Freiheit?

Online-Diskussion über ethische Grundlagen mit Schülern des Erzbischöflichen Berufskollegs Marienhaus

Lockdown oder Lockerung: Ist Gesundheit wichtiger als Freiheit?

Nachdem das öffentliche Leben für einige Wochen weitgehend zum Stillstand gekommen war, werden nun die zur Eindämmung des Corona-Virus verordneten Vorschriften wieder gelockert. Doch ist dies aus ethischer Sicht überhaupt gerechtfertigt? Ist es moralisch richtig, Geschäfte, Restaurants oder auch Schulen wieder zu öffnen, wenn es noch immer keine medizinische Therapie von Covid-19 oder zumindest einen Impfstoff gegen das Virus gibt? Die Neusser FOM Professorin Dr. Roswitha Grassl hielt jetzt ein Online-Seminar für 25 Schülerinnen und Schüler des Erzbischöflichen Berufskollegs Marienhaus (EBK). Das Thema: Die ethischen Grundpositionen, die die Debatte über Lebens- und Gesundheitsschutz einerseits und Freiheitsrechte andererseits prägen. Die Teilnehmenden gingen den Spuren nach, die die historischen Ansätze Immanuel Kants und Jeremy Benthams in dieser Debatte hinterlassen haben, und überlegten gemeinsam, was diese Ansätze heute noch bedeuten.

04.06.2020 | Neuss

Seit Anfang des Jahres kooperieren die FOM Hochschule und das Erzbischöfliche Berufskolleg Marienhaus in Neuss. Ein Teil der Kooperationsvereinbarung: Informationsveranstaltungen und Probevorlesungen, damit sich die Schülerinnen und Schüler einen ersten Eindruck davon verschaffen können, wie sich Studieren anfühlt. Da das Studium an der FOM Hochschule aufgrund der aktuellen Lage vorübergehend digital stattfindet, bot die FOM nun auch den Schülerinnen und Schülern statt Präsenz-Vorlesung eine Alternative in einer Online-WebEx-Vorlesung. 25 Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 20 Jahren nahmen von Zuhause aus an dem Webinar teil – und waren begeistert. Eine Schülerin: „Ich muss sagen, dass ich es echt interessant fand. Unter dem Thema konnte ich mir erst nichts vorstellen, aber die Professorin hat es super dargestellt und das Seminar sehr lebendig gestaltet – es war einfach mal eine ganz andere Sichtweise auf die Thematik. Außerdem fand ich es sehr gut, dass wir nach unserer Meinung gefragt wurden und wir aktiv mit eingebunden wurden.“ So schaltete Prof. Dr. Grassl beispielsweise gleich zu Beginn eine Umfrage frei, bei der es darum ging, ob man den Tod eines Menschen in Kauf nehmen könne, wenn dadurch viele andere Menschen gerettet werden würden: „Es geht darum, dass Sie Ihre Position finden und diese begründen können. Es geht nicht darum, dass Ihnen hier jemand sagt, wie Sie entscheiden sollen“, so Grassl zu den Schülerinnen und Schülern des Gesundheitsgymnasiums.

Rebecca Wanzl, Geschäftsleiterin der FOM in Neuss, begrüßte die Teilnehmenden zu Beginn des Webinars, erzählte zunächst ein bisschen was über das Studium: „Der Vorteil eines berufsbegleitenden bzw. dualen Studiums ist natürlich der große Anteil an Praxiserfahrung, der auch das Verständnis wissenschaftlicher Grundlagen erleichtert. Bei uns stehen verschiedenste zukunftsorientierte Bachelor-Studiengänge zur Auswahl. Darunter beispielsweise „Gesundheits- und Sozialmanagement“, „Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik“ sowie „Soziale Arbeit““, so Wanzl.

Am FOM Webinar nahmen 25 Schülerinnen und Schüler des Erzbischöflichen Berufskollegs Marienhaus teil (Foto: FOM)
Die FOM Hochschule bot jetzt eine Online-Vorlesung über ethische Grundlagen für Schülerinnen und Schüler des Erzbischöflichen Berufskollegs an (Foto: 4zewar)