• FOM
  • 2020
  • Dezember
  • Virtuelle Exkursion zur Deutschen Börse nach Frankfurt

Münchner FOM Studierende lernten, wie man mit Indexfonds Geld vermehrt

Virtuelle Exkursion zur Deutschen Börse nach Frankfurt

In ihrem Kurs „Handels- und Gesellschaftsrecht“ hatten Studierende der FOM Hochschule in München jüngst die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Videokonferenz direkt zur Börse Frankfurt zuzuschalten. Mit dem Gastvortrag eines Börsenexperten wollte Dozentin Lisbeth Bechtel ihnen grundlegende Einblicke in die Praxis der größten deutschen Börse gewähren und speziell das Thema Exchange Traded Funds (ETFs) vertiefen.

21.12.2020 | München

Nach der Begrüßung durch den Gastgeber leitete Dozentin Bechtel mit einführenden Worten in den Vortrag über. Referent Max Ebner stellte zunächst die Arbeit der Börse Frankfurt vor und erläuterte im Anschluss, was es mit ETFs auf sich hat und wie diese Form der Geldanlage funktioniert. Parallel dazu beantwortete er Fragen der Studierenden, die per Chat gestellt werden konnten. Danach gab es noch Zeit zur Diskussion sowie Tipps des Experten für diejenigen, die sich tiefer in die Thematik einlesen möchten.

Abgerundet wurde die virtuelle Exkursion mit einem Vortrag Lisbeth Bechtels über die „Inflationsgefahren infolge von Corona“, der ebenfalls zu einer Diskussion anregte. „Der Nachmittag war äußerst interessant und sehr informativ für die Studierenden“, so das Resümee der Dozentin.

Börsenexperte Max Ebner sprach mit Münchner FOM Studierenden über die Arbeit der Börse Frankfurt (Foto: Deutsche Börse AG)