• FOM
  • 2019
  • September
  • Alena Kühns Büro: Mitten im MSV-Stadion - „Die schönsten Arbeitstage sind die Spieltage!“

Alena Kühns Büro: Mitten im MSV-Stadion

„Die schönsten Arbeitstage sind die Spieltage!“

Bratwurst und kühles Bier sind für viele ein Muss im Stadion. Doch: Es steckt eine ganze Menge Arbeit dahinter, um alle Fans versorgen zu können – und natürlich auch die Spieler! FOM Studentin Alena Kühn ist Projektmanagerin und Serviceleiterin des Duisburger MSV-Caterings. Sie ist diejenige, die mit ihrem Team für Service und das leibliche Wohl sorgt - neben Sportveranstaltungen auch auf Gartenpartys, Abi-Feiern, Stadtfesten oder im Open-Air Kino. Neben ihrem Beruf studiert sie mittlerweile im fünften Semester den Bachelor-Studiengang „International Management an der FOM Hochschule in Duisburg.

13.09.2019 | Duisburg

Nach dem Abitur reiste Alena Kühn zunächst für ein halbes Jahr als Au-Pair in die USA. Zurück in Duisburg entschied sie sich für eine Ausbildung zur Hotelfachfrau, arbeitete während dessen schon nebenbei beim Catering „Feinkost Kersten“, die unter anderem das MSV-Stadion versorgen. Nach einiger Zeit erhielt sie von Kersten das Angebot, dort als festangestellte Projektleiterin anzufangen. Das bedeutete: Viel Verantwortung! Seit November 2017 betreut die Service-Leiterin nun verschiedenste Projekte: „Einen festen Dienstplan gibt es nicht, mein Berufsalltag ist sehr abwechslungsreich.“

In ihrem Alltag profitiere sie sehr häufig von den Studieninhalten. Sowohl im Personalmanagement als auch im Kompetenz- und Selbstmanagement. „Die Inhalte an der FOM sind sehr praxisnah – das erleichtert mir einige Aufgaben enorm!“ Vor dem berufsbegleitenden Studium sollte man sich allerdings genaue Gedanken machen: „Es nimmt schon einen großen Teil ein und ich musste versuchen, eine richtige Balance zu finden“, so die Duisburgerin. Anfangs sei es noch etwas schwierig gewesen, aber sie habe sich schnell daran gewöhnt: „Ich weiß ja, wofür ich es mache.“ Außerdem sei der Umgang mit den Kommilitonen super: „Wir verstehen uns alle sehr gut und tauschen uns regelmäßig, unter anderem in unserer WhatsApp-Gruppe, aus.“

Mittagspause auf der Stadion-Tribüne

Was für viele wie ein unrealistischer Traum klingt, ist für Alena Kühn Realität: Ihr Büro befindet sich mitten im Stadion. „Mit der Zeit hab ich mich tatsächlich zum MSV-Fan entwickelt. Da freut man sich schon sehr über einen Heimsieg, obwohl ich vorher gar keinen Bezug zum Verein hatte.“ Die schönsten Arbeitstage seien die Spieltage, so die Duisburgerin. „Da ist das Stadion voll, es ist viel los und das Personal freut sich.“ Auch der Blick vom Büro auf den Vorplatz kann sich sehen lassen – ebenso der Pausenraum – mitten auf der Tribüne.

Ein Job in New-York

Zu ihrem Berufsalltag gehören auch immer mal wieder Ausflüge und Reisen, beispielsweise zur größten Gastro-Messe „INTERNORGA“. Da sie generell gerne und viel reist, kommt ihr das natürlich gelegen. Ihr großer Traum: Einmal in Amerika, New-York, im Bereich Hotellerie und Veranstaltungen arbeiten. Dafür sei ein Bachelor-Abschluss besonders wichtig. „Durch das Studium stehen mir einfach mehr Türen offen.“  

Neben ihrer Tätigkeit als Projekt- und Serviceleiterin und dem Studium findet sie auch immer noch genug Zeit für Familie, Freunde und Hobbys. So tanzt sie neuerdings einmal die Woche in der Garde und ist Mitglied im Karnevalsverein (Foto: Privat)