• FOM
  • 2019
  • Oktober
  • Prof. Dr. Estelle Herlyn diskutiert Agenda 2030 auf Frankfurter Buchmesse

Prof. Dr. Estelle Herlyn diskutiert Agenda 2030 auf Frankfurter Buchmesse

Was können Verlage und Autoren tun?

Unter dem Titel „Publishing for the Sustainable Development Goals“ diskutierte Prof. Dr. Estelle Herlyn, wissenschaftliche Leiterin des KompetenzCentrums für nachhaltige Entwicklung der FOM Hochschule, auf der Frankfurter Buchmesse, wie Verlage und Autoren die Umsetzung der von der UN verabschiedeten Agenda 2030 mehr als bisher unterstützen können.

29.10.2019 | Düsseldorf

Initiator der Podiumsdiskussion war der Springer Nature Verlag. Gemeinsam mit Thea Sherer, Director Group Communications bei Springer Nature, und Andrea Powell, Director of Outreach and Publisher Coordinator for Research4Life bei STM, erörterte die FOM Professorin bestehende inhaltliche Herausforderungen der Agenda 2030, aber auch organisatorische Fragen im Umfeld der Wissenschaft und der Verlage. „Trotz aller Gewissheit, dass Nachhaltigkeit nur mit inter- und transdisziplinären Ansätzen zu erreichen sein wird, herrscht in vielen Fällen nach wie vor eine starke Fokussierung auf Einzeldisziplinen vor“, so Herlyn.

Anlass für die Einladung zur Buchmesse war die Publikation des von Prof. Estelle Herlyn und Prof. Magdalène Lévy-Tödter herausgegebenen Sammelbandes „Die Agenda 2030 als Magisches Vieleck der Nachhaltigkeit – Systemische Perspektiven“ in der FOM-Edition bei Springer-Gabler.

Parallel zum Erscheinen des Sammelbandes findet am 7. November 2019 von 9.30 bis 17 Uhr eine gleichnamige, hochrangig besetzte Konferenz an der FOM in Düsseldorf statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Hier geht’s zur Anmeldung.

Thea Sherer, Director Group Communications bei Springer Nature, Andrea Powell, Director of Outreach and Publisher Coordinator for Research4Life bei STM und Prof. Dr. Estelly Herlyn, Leiterin des KompetenzCentrums für nachhaltige Entwicklung der FOM (Foto: Springer Nature)