• FOM
  • 2019
  • Oktober
  • Gesundheitsförderung auf dem Lehrplan - AOK Nordost und Berliner FOM Hochschule kooperieren

Gesundheitsförderung auf dem Lehrplan

AOK Nordost und Berliner FOM Hochschule kooperieren

Die FOM Hochschule in Berlin widmet sich ab sofort zusammen mit der AOK Nordost der Gesundheit ihrer Studierenden. Bewegungsfördernde Angebote in den Hochschulalltag zu integrieren, ist das Ziel der beiden Kooperationspartner.

25.10.2019 | Berlin

Ein Smoothie in der Mittagspause, die Bildschirmbrille auf der Nase, Meditation zur Stressbewältigung: Präventionsmaßnahmen für die eigene Gesundheit gibt es viele. Noch besser als eine Portion Vitamine ist allerdings Bewegung, denn die Lieblingsbeschäftigung im Büro in der Arbeit, zuhause vor dem Fernseher, während der Vorlesungen an der Hochschule ist: Sitzen. Dabei ist die Erkenntnis, dass langes Sitzen ungesund ist, nicht neu. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, Bewegung in ihr Leben zu integrieren.

Genau hier setzt die Kooperation der AOK Nordost und der FOM Hochschule in Berlin an:

„Uns geht es vor allem um gemeinsame Aktionen zu Gesundheitsthemen, denn wir wollen für unsere Studierenden eine angenehme Lernsituation schaffen. Wir planen beispielsweise ‚Bewegte Vorlesungen‘, in denen Dozenten Bewegungseinheiten in ihre Vorlesungen und Seminare integrieren“, so Prof. Dr. Manuela Zipperling, Gesamt-Geschäftsleiterin der FOM Hochschule in Berlin. „Für uns sind Krankenkassen interessante Praxis-Partner, die das Know-how an unsere Studierenden weitergeben können, bei denen das Thema ‚Gesundheit‘ sowieso einen hohen Stellenwert hat“, ergänzt Zipperling. Zudem ist der Hochschulbereich „Gesundheit und Soziales“ an der FOM in Berlin in den letzten Jahren mit neuen Studiengängen wie beispielsweise „Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik“ (B.A.) und „Public Health“ (M.Sc.) stark gewachsen. „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unserem neuen Gesundheitspartner Bewegung in unser Hochschulzentrum bringen.“

„Die AOK Nordost engagiert sich seit vielen Jahren für die Stärkung der Gesundheit in allen Lebensphasen“, meint Louisa Köhler. Die gelernte Sozialversicherungsfachangestellte und Hochschulberaterin bei der AOK Nordost, hat die Kooperation mit der FOM Hochschule in Berlin initiiert. „Wir bieten Hochschulen individuelle Präventionsprogramme. Im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe schulen wir u.a. alle interessierten Verantwortlichen in Hochschulen, die Gesundheitsförderung vorantreiben möchten. Außerdem bieten wir für alle Studierenden und Mitarbeiter der FOM Hochschule unsere ‚FitMit App‘ an, mit der man für präventive und sportliche Aktivitäten ganz leicht Punkte sammeln kann. Die Punkte können dann gegen Prämien eingetauscht werden.“

Ihr Unternehmen möchte auch zu den Kooperationspartnern der FOM Hochschule zählen?

Unser Kooperationsteam freut sich auf Ihre Anfrage >>

FOM Hochschule AOK Nordost Berlin Zipperling Köhler
Gesamt-Geschäftsleiterin Prof. Dr. Manuela Zipperling der FOM in Berlin (links) und Louisa Köhler von der AOK Nordost freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit (Foto: FOM/Bungard)

Louisa Köhler weiß, wovon sie spricht. Durch ihre Arbeit, die Inhalte aus ihrem Bachelor-Studiengang „Gesundheits- und Sozialmanagement“ an der FOM in Berlin und ihre eigene Erfahrung mit dem berufsbegleitenden Studium kennt sie sich aus mit Bewegungsmangel. Dabei hatte sie das Glück im Tageszeit-Modell studieren zu können. Dank eines Studienförderprogramms hat ihr die AOK Nordost nicht nur das berufsbegleitende Studium an der FOM finanziert, sondern auch ihre Arbeitszeit von 38 ½ auf 20 Stunden pro Woche reduziert. „Ich konnte mich montags und dienstags ganz dem Studium widmen und hatte an den Wochenenden Zeit für Lerngruppen. Zusätzlich habe ich zur Prüfungsvorbereitung sogar noch drei Urlaubstage pro Semester von meinem Arbeitgeber erhalten“, ist Köhler noch immer glücklich.

Kostenfreie Info-Termine zum berufsbegleitenden Studium an der FOM Hochschule in Berlin:

Bachelor-Studium: 7. November, 5. Dezember, 9. Januar
Master-Studium: 14. November, 12. Dezember, 16. Januar
Anmeldung unter: studienberatung@fom.de