• FOM
  • 2019
  • Oktober
  • Erst Dortmund, dann Lüdenscheid: Aufschlussreiche Exkursion für Bochumer FOM Studierende

Erst Dortmund, dann Lüdenscheid:

Aufschlussreiche Exkursion für Bochumer FOM Studierende

28.10.2019 | Bochum

Von der Hochphase des Tagebaus bis zu den neuesten Errungenschaften der Technik – wie hat der technische Fortschritt das Ruhrgebiet beeinflusst? Unter dieser Fragestellung ging es für Bochumer FOM Studierende des Bachelor-Studiengangs Business Administration (B.A.) im Oktober auf einen spannenden Praxisexkurs: Im Rahmen des Moduls „Kompetenzen und Selbstmanagement“ besuchten sie die Zeche Zollern und das Science Zentrum Phänomenta. 

„Die Exkursion sollte den Studierenden zeigen, was durch eine Anpassung an Veränderungen und Mut zu Neuem alles möglich ist“, so FOM Dozent Dr. Christian Johannes Henrich. Im stillgelegten Steinkohle-Bergwerk Zeche Zollern erfuhren die Teilnehmer zunächst allerhand über den traditionellen Bergbau und die industrielle Vergangenheit der Region. Hautnah wissenschaftliche und technische Phänomene erleben konnten sie anschließend im Science Zentrum Phänomenta in Lüdenscheid – die rund 180 Exponate gaben den Studierenden einen umfassenden Einblick in die aktuellen technischen Möglichkeiten. 

FOM Studierende besuchen die Zeche Zollern
Gemeinsam mit Dr. Christian Johannes Henrich ging es für die Studierenden erst zur Zeche Zollern und anschließend in das Science Zentrum Phänomenta. (Foto: FOM)