• FOM
  • 2019
  • Oktober
  • „Die Agenda 2030“-Konferenz: FOM Düsseldorf diskutiert Ziele für nachhaltige Entwicklung

FOM Düsseldorf diskutiert Ziele für nachhaltige Entwicklung

„Die Agenda 2030“-Konferenz

Klimaschutz, die globalen Wertschöpfungsketten und Mobilität: Dies sind die drei Top-Themen der Düsseldorfer Konferenz „Die Agenda 2030: Systemische Perspektiven". Die Transformation unserer Welt und der aktuelle Stand der Entwicklung der von den Vereinten Nationen aufgestellten Agenda 2030 werden im Rahmen der Konferenz am 7. November im FOM Hochschulzentrum in Düsseldorf erörtert und diskutiert.

28.10.2019 | Düsseldorf

Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, die sich in ihrem Umfeld für nachhaltige Entwicklung einsetzten. Die Konferenzformate reichen von Key Notes und Podiumsdiskussionen bis hin zu Workshops. Sie sollen das Netzwerken fördern und Referentinnen, Referenten und Teilnehmende in den offenen Austausch bringen.

Vortragsthemen werden unter anderem die Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten, der Beitrag der Hochschulbildung zur nachhaltigen Entwicklung und die Nachhaltigkeitsreise der SAP sein. Weitere Leitfragen der Arbeitskreise werden sich mit der zukünftigen nachhaltigen Mobilität befassen und versuchen, die Frage zu beantworten, wie die Entwicklung und der internationale Klimaschutz vorangetrieben werden können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Hier geht es zur Anmeldung.

Am 7. November geht es an der FOM in Düsseldorf um "Die Agenda 2030: Systemische Perspektiven" (Foto: FOM)

Kompakt

„Die Agenda 2030: Systemische Perspektiven“

7. November 2019, 10-17 Uhr

FOM Hochschulzentrum Düsseldorf, Toulouser Allee 53, 40476 Düsseldorf