• FOM
  • 2019
  • Juli
  • Transfer in die Praxis: FOM Studierende fungierten bei der Barmenia als „Unternehmensberater“

FOM Studierende fungierten bei der Barmenia als „Unternehmensberater“

Der gelungene Transfer in die Praxis

Es war ein spannendes Praxisprojekt: Wuppertaler Studierende des Masterstudiengangs Wirtschaftspsychologie traten im Modul „Arbeits- und Organisationspsychologie“ als Unternehmensberater auf. Mit der Unterstützung von Dozent Alfred Lukasczyk beschäftigten sie sich im Haus der Barmenia-Versicherungen mit der Betrachtung des Wissensmitarbeiters, da dieser zukünftig stärker in den Fokus geraten wird. Ebenso wurden dabei Vorstellungen von Auszubildenden, insbesondere der Generation Z und Führungskräften zu den geänderten Arbeitsbedingungen des New (Way of) Work berücksichtigt.

08.07.2019 | Wuppertal

Bei der Barmenia stellten die Studierenden jetzt vor „großer Kulisse“ ihre Ergebnisse vor. Neben Kai Völker (Mitglied des Vorstandes und verantwortlich für die Ressorts IT-Services, Personal und Zentrale Services, Kundenbetreuung) und Werner Mittelstädt (Leiter der Abteilung Personal und Organisation) waren weitere Führungskräfte der Barmenia sowie FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner, Prof. Tino Bensch und FOM Geschäftsleiterin Wibke Lang, anwesend.  

Barmenia-Vorstand Kai Völker war von den Resultaten sehr angetan. „Vielen Dank an die Studierenden für Ihr Engagement, die hervorragende Arbeitsweise sowie die Ergebnisse. Wir werden einige der Punkte aufnehmen und im Hause der Barmenia diskutieren und weiterverfolgen.“ Wibke Lang von der FOM resümierte: „Das war ein gutes Bespiel für die Transferdidaktik der Studiengänge der FOM, die Verzahnung von Theorie und Praxis. So entwickeln unsere Studierenden Handlungskompetenz.“

Wuppertaler Studierende traten als Unternehmensberater auf (Foto: FOM)