• FOM
  • 2019
  • Januar
  • Wenn Arbeit neu definiert wird - Herausforderungen von „New Work“
28.01.2019 | Hannover

Wenn Arbeit neu definiert wird

FOM Workshop über die Herausforderungen von „New Work“

Unter dem Schlagwort „New Work“ fassen Experten Entwicklungen wie Globalisierung und Digitalisierung zusammen, die zu einem radikalen Wandel der Arbeitswelt führen. Wie aber sehen die neuen Konzepte von Arbeit aus? Wie wird sich unser Verständnis von Job und Beruf wandeln (müssen)? Einblicke erhalten Interessierte am 7. Februar an der FOM Hochschule in Hannover beim Workshop „New Work & Arbeitsrecht“.

Digitalisierung und Globalisierung verändern unsere Arbeitswelt in Richtung
Digitalisierung und Globalisierung verändern unsere Arbeitswelt in Richtung "New Work" (Foto: stock/shironosov)

Management- und Strategieberaterin Claudia Schrader erläutert kurz und prägnant, was sich hinter dem Begriff „New Work“ verbirgt und wie die neuen Arbeitsmodelle in der Praxis in den Unternehmen umgesetzt werden können.

Anschließend geht es um die Auswirkungen auf das Arbeitsrecht: Wie sieht ein agiler Arbeitsvertrag aus? Wie werden hier Arbeitszeiten geregelt? Die Fragen dazu beantwortet Philipp Neddermeyer, Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Landesgruppe Niedersachsen des AGA Norddeutscher Unternehmensverband.

FOM Absolventin Lena Herbst stellt Ergebnisse ihrer Masterarbeit zum Thema „Die innere Kündigung – Handlungsempfehlungen zur Rückgewinnung des Mitarbeiters“ vor. Mittags besteht bei einem Imbiss die Möglichkeit zum Austausch (Lunch & Learn).

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten: bei Jana Dörel, Tel. 0511 89 84 04-15, E-Mail jana.doerel@bcw-gruppe.de.

Kompakt:
New Work & Arbeitsrecht
Impulse und Herausforderungen in der neuen Arbeitswelt
7. Februar | 12 bis 14.30 Uhr
COMRAMO IT, Bischofsholer Damm 89, 30173 Hannover