• FOM
  • 2019
  • Januar
  • Von Big Data zu Smart Data – Ein Extrakt
24.01.2019 | Siegen

Groß, schnell und überall

Von Big Data zu Smart Data – Ein Extrakt

Pro Kopf werden im Jahr 2020 sechs Terabyte an Daten gespeichert sein – das entspricht der Textmenge von drei Millionen Büchern pro Erdenbürger. Das ist das Ergebnis einer Studie der International Data Corporation. Um diese riesigen Datenmengen richtig auswerten zu können, muss man sie zunächst verstehen. Was bedeuten immer mehr Datenmengen für Unternehmen? Und wie können diese virtuellen Informationen zielgerichtet gefiltert und analysiert werden? Das und mehr erfahren Interessierte am 31. Januar bei einer Veranstaltung der FOM Hochschule.

Big Data im Fokus
Was bedeutet eine immer größer werdende Datenflut für Unternehmen? (Foto: anyaberkut)

„Big Data in 30 Minuten“ lautet der Vortrag von Dr. Alexander Hoffmann, Geschäftsführender Gesellschafter der statmath GmbH. In einer halben Stunde erklärt Hoffmann die Grundlagen von Big Data, erläutert den Begriff „Smart Data“ und zeigt die Chancen und Risiken der immer größer werdenden Datenflut auf.

Zudem stellt Prof. Dr. Thomas Heupel, Prorektor für Forschung an der FOM Hochschule, „Disruptive Geschäftsmodelle“ vor. Gemeint sind Innovationen, die die Erfolgsserie einer bereits bestehenden Technologie ersetzen. Er zeigt auf, was diese für die lokale Industrie bedeuten und wagt einen Blick in die Zukunft. 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen unter lisa.stasiak@fom.de oder der Telefonnummer 0271 7700326-13.

Kompakt:
„Von Big Data zu Smart Data – Ein Extrakt“
31. Januar, 18 Uhr
IHK Siegen, Koblenzer Str. 121, 57072 Siegen