• FOM
  • 2019
  • Januar
  • Neue Studiengänge für die digitale Zukunft in München
23.01.2019 | München

„Management & Digitalisierung“ und „Informatik“

Neue Studiengänge für die digitale Zukunft in München

Die digitale Transformation birgt für Unternehmen Chancen und Risiken zugleich (Foto: Pinkypills)

Die FOM Hochschule erweitert ihr berufsbegleitendes Studienangebot in den Bereichen Management und IT. Ob es um die Entwicklung neuer informatischer Systeme geht, um die zielführende Nutzung von Big Data oder um den Einsatz Künstlicher Intelligenz: Mit zwei neuen Bachelor-Studiengängen qualifizieren sich Berufstätige und Auszubildende für Aufgaben der Arbeitswelt 4.0.

Die digitale Transformation stellt Unternehmen nicht nur technisch vor enorme Herausforderungen. Neben Cloud Computing und Datenschutz bzw. Datensicherheit stehen auch Innovationsthemen wie Mobilität, Smart Services und Künstliche Intelligenz auf der Agenda. Dass dies eine Hürde für Unternehmen darstellt, zeigt eine Bitkom-Studie, die der Verband 2018 auf der Cebit vorstellte: Demnach sei der Mangel an Fachkräften für viele Unternehmen der Grund für den fehlenden Einsatz neuer Technologien. Auch die Datenschutzgrundverordnung werde von den Betrieben als große Herausforderung gesehen.

Mit dem Studiengang Management & Digitalisierung (ab Sommersemester 2019) eignen sich Berufstätige neues Wissen an, um die digitale Transformation in ihren Unternehmen mitgestalten zu können. Das Studium ist wirtschaftswissenschaftlich ausgerichtet, neben klassischen BWL-Inhalten machen sich die Studierenden aber auch mit grundlegenden Kenntnissen zu IT-Infrastruktur, Software, Datenbanken, Apps und Big Data vertraut.

Im Fokus des neuen Bachelorstudiengangs Informatik (ab Wintersemester 2019) stehen das Management komplexer Datenbanken sowie moderne System- und Rechnerarchitekturen. Die Studierenden trainieren das eigenständige Programmieren, entwickeln und testen in einem semesterübergreifenden Praxisprojekt die realistische Anwendung eines Softwaresystems und erhalten einen Überblick über die aktuellen Trends im IT-Bereich. Dazu zählen neben mobilen Anwendungen auch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz sowie Informationssicherheit und Datenschutz.

Die nächsten Info-Termine (Bachelor): 8. Februar und 11. März, jeweils um 18 Uhr.