• FOM
  • 2019
  • Dezember
  • Siegener FOM Studierende unterwegs in Bonn: Exkursion im Zeichen des gesellschaftlichen Wandels

Siegener FOM Studierende unterwegs in Bonn:

Exkursion im Zeichen des gesellschaftlichen Wandels

11.12.2019 | Siegen

Erst ein Besuch im Haus der Geschichte, dann die Besichtigung der ehemaligen Haribo-Fabrik: Für Siegener FOM Studierende des Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit“ ging es im Rahmen des Moduls „Soziologie“ auf eine abwechslungsreiche Exkursion nach Bonn – in der alten Bundeshauptstadt drehte sich für die Teilnehmenden alles um das Thema „Gesellschaftliche Transformationsprozesse“. 

Im Haus der Geschichte besuchten die Studierenden gemeinsam mit FOM Dozent Dr. Christian Johannes Henrich die Ausstellung „Very British – Ein deutscher Blick“, um die Auswirkungen des Brexit für die EU und Großbritannien, aber auch die Veränderungsprozesse der deutschen Gesellschaft im letzten Jahrhundert zu diskutieren. Anschließend führte der Praxisexkurs zur alten Haribo-Fabrik in Bonn Kessenich: „Im Fokus stand für uns die ehemalige Arbeitersiedlung rund um die Fabrik und die Frage, wie die Arbeitsmigration der 1960er Jahre zu einer offenen und pluralistischen Gesellschaft beigetragen hat“, so Kursleiter Dr. Henrich. „Natürlich durfte auch ein kurzer Abstecher in den Haribo-Werksverkauf nicht fehlen – für die Rückreise waren wir also bestens mit Proviant versorgt!“ 

Haus der Geschichte in Bonn
Für die Siegener Studierenden ging es unter anderem gemeinsam mit Dozent Dr. Christian Johannes Henrich ins Haus der Geschichte. (Foto: FOM)