• FOM
  • 2019
  • August
  • FOM Hochschule und AOK NORDWEST erweitern Partnerschaft: Mit neuen Führungskompetenzen in die Zukunft

FOM Hochschule und AOK NORDWEST erweitern Partnerschaft:

Mit neuen Führungskompetenzen in die Zukunft

Die Gesundheitskasse investiert bereits seit Jahrzehnten in die Aus- und Weiterbildung und schafft dadurch attraktive Arbeitsplätze in Westfalen-Lippe. Für die Beschäftigten ändert sich das Qualifikations- und Anforderungsniveau jedoch in einem viel schnelleren Rhythmus als bisher. Deshalb bietet die AOK NordWest ihren Mitarbeitern ab dem 1. September 2019 erstmals ein Talentförderprogramm über 18 Monate im eigenen Unternehmen an. In Dortmund wurde dafür jetzt der Kooperationsvertrag zwischen der AOK und der FOM Hochschule unterzeichnet.

12.08.2019 | Dortmund

Dass Führungskräfte im Unternehmen (weiter)entwickelt werden, ist nicht neu. Doch die Führungskräfteentwicklung „alter Couleur“ ist nicht mehr zeitgemäß. Herausforderungen wie Digitalisierung, Urbanisierung und der demografische Wandel sind aktuell die großen Treiber für die Veränderungen in der Arbeitswelt und im Gesundheitswesen. Mehr denn je werden deshalb exzellent geförderte Mitarbeiter oder Talente im Bereich der Fach- und Führungskarrieren benötigt. Damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die benötigten neuen Kompetenzen aufbauen und entwickeln können, wird der Weg in die Führungs- und Fachkarriere intern neu ausgerichtet.

Das Fundament des neuen AOK-Förderprogramms bilden drei Bereiche: Hospitationen im Unternehmen, universitäre Komponenten und interne Module. Die FOM bedient dabei inhaltlich aktuelle Themen, beispielsweise werden das Projekt- /Innovationsmanagement sowie die Organisationale Transformation und Wirtschaftspsychologie in zwei Grundlagensemestern vermittelt. In einem zusätzlichen Vertiefungssemester für die AOK-Mitarbeitenden kann ein Themenschwerpunkt aus den Bereichen Gesundheitsmanagement, Marketing und Vertrieb, Finanzen und Controlling oder Personal gewählt werden. Flankiert wird das AOK-Talentförderprogramm durch verschiedene Möglichkeiten des digitalen Lernens (Online-Campus, eLearnings, Webinare etc.).

„Die erbrachten Studienleistungen werden mit einem Hochschulzertifikat belegt und können auf ein sich möglicherweise anschließendes Studium angerechnet werden“, so Christian Kwiatkowski, Geschäftsleiter der FOM Dortmund.

In Dortmund wurde jetzt der Kooperationsvertrag zwischen der AOK und der FOM Hochschule zum neuen Talentförderprogramm unterzeichnet (Foto: AOK/FOM)