• FOM
  • 2017
  • März
  • Premiere an der FOM: Aviation Management-Studierende in der Flugschule und am Flughafen Düsseldorf
06.03.2017 | Essen

Premiere an der FOM: Aviation Management-Studierende in der Flugschule und am Flughafen Düsseldorf

Die ersten Studierenden der Studienvertiefung verbinden Theorie und Praxis

Sie sind Piloten oder Piloten in der Ausbildung, gehören zum Bodenpersonal an Flughäfen oder haben einen anderen direkten Bezug zur Luftfahrtbranche – zum ersten Mal studieren rund 20 Frauen und Männer an der FOM Hochschule in der Vertiefungsrichtung Aviation Management innerhalb des Bachelor-Studiengangs Business Administration. Das erste Modul „Aviation, Air Traffic & Transport Policy“ fand nun in einer kompakten Woche beim Kooperationspartner der FOM, der Essener Flugschule TFC Käufer statt.

Aviation Management-Studierende der FOM am Düsseldorfer Flughafen (Foto: FOM)
Aviation Management-Studierende der FOM am Düsseldorfer Flughafen (Foto: FOM)

Die historische Entwicklung des Flugverkehrs, der Aufbau einer Fluggesellschaft, Flugrecht und logistische Prozesse des Flughafenbetriebs waren nur einige der Vorlesungsinhalte. Auf dem Programm stand außerdem eine Unternehmensexkursion zum Flughafen Düsseldorf. Hier wurde das in den Lehrveranstaltungen erarbeitete anhand von praxisnahen Beispielen aus der Branche unterstrichen.

Christian Käufer, Dozent und Geschäftsführer von TFC Käufer, betonte: „Der Stellenwert der Flughäfen als Unternehmen steigt, weil für sie die besondere Herausforderung zunehmend darin besteht, die mit dem Wachstum der Luftfahrtbranche einhergehenden ökologischen und ökonomischen Aspekte für Fluggesellschaften, Reisende und für Bürger gleichermaßen zu berücksichtigen.“ Konkret gehe es beispielsweise um eine wirtschaftliche Optimierung der Flugzeiten. Käufer: „Ziel müsse es sein, das etwa ein einer Airline für einen bestimmten Zeitraum zugewiesenes und nicht voll ausgeschöpftes Kontingent an Slots, also den vom Flughafen vergebenen Zeiträumen für An- und Abflug, dann zu anderen, ökonomisch und ökologisch sinnvolleren Zeiten genutzt werden kann und nicht verfällt.“

Der FOM Studiengang Business Administration mit der Vertiefung Aviation Management qualifiziert die Studierenden unter anderem für die spätere Übernahme von Führungsaufgaben im Aviation-Bereich. Außerdem erhöhen die Studierenden mit einem Abschluss ihre berufliche Einsatzfähigkeit. „Wer beispielsweise den Pilotenberuf aufgrund gesundheitsbedingter Beeinträchtigungen nicht mehr ausüben kann oder in Zeiten geringer Auslastung auf der Suche nach beruflichen Alternativen ist, schafft mit dem FOM Studium eine gute Basis für eine Tätigkeit an den Schnittstellen zwischen Flugwesen und kaufmännischem Bereich“, ergänzt Käufer.