• FOM
  • 2017
  • März
  • Im Seminar dem Professor das Leben gerettet: Ersthelfern die Goldene Ehrennadel der FOM Hochschule verliehen
07.03.2017 | Wuppertal

Im Seminar dem Professor das Leben gerettet

Ersthelfern die Goldene Ehrennadel der FOM Hochschule verliehen

Für Prof. Dr. Bernd Himmerich, Dozent an der FOM mit Schwerpunkt Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, waren die wenigen Minuten entscheidend. Hätten seine Studierenden nicht binnen kürzester Zeit genau das richtige gemacht, hätte er den 13. Januar 2017 wohl nicht überlebt.

Prof. Dr. Bernd Himmerich (3.v.l.) mit seinen Lebensrettern Nicolau Hecht (ganz links), Bianca Berendonk und Stefanie Pollnow (vorne)
Prof. Dr. Bernd Himmerich (3.v.l.) mit seinen Lebensrettern Nicolau Hecht (ganz links), Bianca Berendonk und Stefanie Pollnow (vorne)

Was war passiert? Himmerich stand am frühen Abend in Wuppertal wie gewohnt vor seinen Studierenden und sackte plötzlich zusammen. Herzstillstand. Sofort alarmierten die Studenten über die 112 die Rettungsleitstelle, die unverzüglich Notarzt und Krankenwagen auf den Weg schickte. Bis die Ersthelfer jedoch am Unglücksort eintrafen, leitete Sascha Mohri von der Rettungsleistelle zwei Studierende per Telefon an, ihrem Professor mit einer Herzdruckmassage das Leben zu retten.

Stefanie Pollnow und Nicolau Hecht, beides berufsbegleitend Studierende an der FOM in Wuppertal, überlegten nicht lange. Gemeinsam mit einer Hotelangestellten folgten sie den Anweisungen des Experten am Telefon und kümmerten sich mit vollem Einsatz um ihren Professor, solange bis der Notarzt vor Ort war. Mit großem Erfolg, denn nicht einmal zwei Monaten nach den tragischen Ereignissen im Seminar konnte sich Prof. Himmerich nun bei seinen Lebensrettern bei einer kleinen Feierstunde für deren rasches und effektives Handeln bedanken. Bei bester Gesundheit und ohne bleibende gesundheitliche Schäden hat er den Vorfall überstanden. „Sie haben mir eine zweite Chance gegeben“, so Himmerich sichtlich gerührt zu seinen Rettern.

Vor der versammelten Wuppertaler Presse erläuterten Vertreter von Feuerwehr, Notärzten und Stadt Wuppertal bei der Veranstaltung kurz das Rettungskonzept der Stadt. Und sie betonten, dass die ersten Minuten nach einem Notruf, in denen oft noch kein Notarzt vor Ort sein könne, für die Rettung eines Menschen entscheidend seien. „Dass die Studierenden der FOM Hochschule so schnell und gut gehandelt haben, war vorbildlich“, betonte Dr. Hella Körner-Göbel, ärztliche Leiterin des Notarzt- und Rettungsdienstes für Wuppertal.

Auch die FOM Hochschule bedankte sich auf der Feierstunde noch einmal ganz offiziell für die vorbildliche Tat der Ersthelfer und die Rettung des Professors. FOM Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier überreichte den beiden Studierenden, der Hotelangestellten sowie dem Leitstellenmitarbeiter für deren entschiedenes Handeln die Goldene Ehrennadel der FOM Hochschule. „Unser Lob und unser Dank können gar nicht groß genug sein“, bemerkte Prof. Hermeier, als er die Nadeln ans Revers der Ersthelfer steckte, „sie haben schließlich ein Menschenleben gerettet.“

Die Goldene Ehrennadel der FOM wurde in Wuppertal übrigens das erste Mal verliehen. Mit ihr sollen zukünftig ausgewählte Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich in herausragender Weise und ganz besonderem Maße um die FOM Hochschule verdient gemacht haben.