• FOM
  • 2017
  • Juni
  • UPS bietet Mitarbeitern Logistik-Studium an der FOM Hochschule
09.06.2017 | Neuss

Logistikunternehmen forciert Aufbau von Fach- und Führungskräften

UPS bietet Mitarbeitern Logistik-Studium an der FOM Hochschule

Freuen sich über die Partnerschaft: Marco Gensch, UPS, Rebecca Wanzl, FOM und Prof. Dr. Stefan Heinemann, FOM (Foto: Carsten Döpp/FOM)

Die FOM Hochschule in Neuss wird sich künftig mit einem berufsbegleitenden Master-Studiengang im Bereich Logistik breiter aufstellen und dabei von Beginn an eng mit dem Logistikunternehmen UPS zusammenarbeiten. Um den Aufbau eigener Fach- und Führungskräfte voranzutreiben, ermöglicht der Global Player seinen Mitarbeitern das berufsbegleitende Master-Studium an der FOM. Los geht es zum nächsten Sommersemester im März 2018 mit dem Master-Studiengang Logistik & Supply Chain Management.

„Der Rhein-Kreis Neuss spielt als Logistikstandort eine bedeutende Rolle in der Region“, so Rebecca Wanzl, Geschäftsleiterin des FOM Hochschulzentrums Neuss. „Da ist es nur konsequent, dass wir als hier ansässige Hochschule mit einem entsprechenden Studiengang auf die Bedürfnisse der Unternehmen reagieren.“

Der weltweit agierende Logistikdienstleister UPS sieht den Bedarf, die eigenen Mitarbeiter durch ein Master-Studium an der FOM Hochschule auf die sich stetig ändernden An- und Herausforderungen vorzubereiten und so auch dem eigenen Fachkräftemangel vorzubeugen.

„Wir befördern unsere Mitarbeiter oft nur von innen heraus“, so Britta Weber, Personaldirektorin bei UPS Deutschland. „Mit dem dualen Master bietet sich für Studierende an der FOM Hochschule eine gute Möglichkeit, bei uns einzusteigen und eine Qualifikation zu erlangen, die langfristige Perspektiven öffnet. Uns hilft die Kooperation mit der FOM dabei, Talente zu gewinnen und langfristig für uns zu gewinnen.“

Prof. Dr. Stefan Heinemann, FOM Prorektor Kooperationen freut sich über die nun erweiterte Partnerschaft mit dem Logistikunternehmen: „Mit hochwertigen Studienangeboten, die direkt den Qualifizierungsbedürfnissen von UPS vor Ort entsprechen, werden Mehrwerte für das Unternehmen entstehen. Und wir freuen uns auf motivierte neue Studierende neben dem Beruf.“

Marco Gensch, verantwortlicher Segment Manager für den Small Customer Channel und die UPS Academy in Deutschland, ergänzt: „Erfahrungen bei UPS zu sammeln, einen Fuß in ein global tätiges Unternehmen zu bekommen, neben dem Studium Geld zu verdienen und dieses mit einem staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu beenden, sind nur einige Vorteile, die Studierende durch unsere Kooperation mit der FOM haben.“

Damit die Mitarbeiter Arbeit und Studium auch erfolgreich bewältigen können, unterstützt das Logistikunternehmen seine berufsbegleitend Studierenden. Dazu gehört unter anderem eine zehnstündige Freistellung pro Monat für das Studium und später auch die gemeinsame Themenfindung für die Master-Abschlussarbeit. Der Logistik-Studiengang dauert vier Semester und endet mit dem Hochschulabschluss Master of Science.  

„UPS übernimmt in der Zusammenarbeit mit der FOM eine Vorreiterrolle und dient damit auch als Vorbild für weitere Unternehmen aus der Branche, ihre Mitarbeiter mit einem Master-Studium fit für die beruflichen Herausforderungen zu machen“, so FOM Geschäftsleiterin Rebecca Wanzl.