Hochschulbereich

Wirtschaft & Recht

Bachelor-Studiengang
Steuerrecht

Hochschulabschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

Solange Geld erwirtschaftet wird, müssen Steuern gezahlt werden. Somit gilt der Beruf des Steuerfachexperten als zukunftssicher. Er ist allerdings auch mit hohen Anforderungen verbunden: Die Dynamik des deutschen Steuerrechts verlangt von Steuerfachkräften, sich kontinuierlich weiterzubilden und ihr Wissen über die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, die häufig auch Auswirkungen auf das Steuerrecht haben, aktuell zu halten. Außerdem werden Gewissenhaftigkeit und Verschwiegenheit gefordert, schließlich operieren Steuerfachexperten mit hochsensiblen Daten.

Im Bachelor-Studiengang Steuerrecht lernen Sie aktuelles steuerrechtliches Wissen u.a. in den Bereichen Einkommenssteuer-, Umsatzsteuer- und Körperschaftssteuerrecht in Kombination mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Neben der Aufstellung von Jahres- und Zwischenabschlüssen beschäftigen Sie sich mit der Analyse betrieblicher Prozesse unter Berücksichtigung steuerlicher Aspekte. Zusätzlich werden Sie gezielt in rechtswissenschaftlichen Methoden und Inhalten wie dem Gesellschaftsrecht, dem Insolvenzrecht, dem Wirtschaftsstrafrecht und dem Europarecht geschult.

Darüber hinaus lernen Sie, eigene Stärken und Entwicklungsfelder zu analysieren, erarbeiten individuelle Lernstrategien und werden dabei unterstützt, Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen systematisch weiterzuentwickeln. Am Ende des Studiums steht ein Repetitorium, in dem sämtliche steuerrechtlichen Inhalte wiederholt und verknüpft werden.

Durch die Vermittlung anwendungsorientierter Schnittstellenkompetenzen im betriebswirtschaftlichen, wirtschafts- und steuerrechtlichen Bereich sind Sie in der Lage steuerrechtliche Fragestellungen in Unternehmen jeglicher Größe und Branche zu bearbeiten und entscheidend zum unternehmerischen Erfolg beizutragen.

Sie beenden Ihr berufsbegleitendes Bachelor-Studium in Steuerrecht mit dem akademischen Grad Bachelor of Laws (LL.B.).

An welchem Ort möchten Sie studieren:

Bitte beachten Sie, dass der Semesterbeginn und die Vorlesungszeiten je nach Studienortwahl variieren können.

Infos zum Studiengang Factsheet

Hochschulabschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)
Dauer: 7 Semester
Semesterbeginn: März und September (abhängig vom Studienort)
Leistungsumfang: 180 ECTS-Punkte
Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert

Zulassungsvoraussetzung

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • und aktuelle Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden*)

*Für Informationen zur Zulassung steht Ihnen unsere Studienberatung gerne zur Verfügung.

Vorlesungszeiten

Abend-Studium/Abend- und Samstags-Studium
Start im Wintersemester
Aachen | Berlin | Bonn | Bremen | Dortmund | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Mannheim | München | Neuss
freitags 18:00 - 21:15 Uhr und samstags 08:30 - 15:45 Uhr.
Duisburg | Düsseldorf | Essen | Köln | Münster | Wesel | Wuppertal
2 - 3 x wöchentlich 18:00 - 21:15 Uhr und 2 x monatlich samstags 08:30 - 15:45 Uhr.
Start im Sommersemester
Dortmund
3 x wöchentlich 18:00 - 21:15 Uhr.
Tages-Studium
Start im Wintersemester
Bonn
Semester 1-7: zwei Werktage 08:30 - 15:45 Uhr.
Änderungen möglich: Die Vorlesungszeiten sind abhängig vom Studienbeginn (WS/SS) und werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar. Im Tages-Studium: Juli/August und Februar.
Studieninhalte/-verlauf

Studiengebühren

Studiengebühr: 12.390 Euro zahlbar in 42 Monatsraten à 295 Euro
Prüfungsgebühr: 300 Euro einmalige Prüfungsgebühr zum Ende des Studiums
Gesamtkosten: 12.690 Euro beinhaltet Studiengebühr und Prüfungsgebühr

» Hier finden Sie weitere Informationen zu Kosten und Finanzierung.

Akkreditierung

Die FOM wurde Anfang 2012 als erste private Hochschule Deutschlands von der FIBAA, der Agentur für Qualitätssicherung im Hochschulbereich, systemakkreditiert. Dieses Gütesiegel zeigt, dass das bereits seit vielen Jahren etablierte, interne Qualitätsmanagement-System der FOM den hohen Ansprüchen der nach internationalen Standards arbeitenden FIBAA entspricht. Die FIBAA erkennt an, dass die FOM eigenverantwortlich die Qualität ihrer Studienprogramme sicherstellen kann. Somit sind alle von der FOM angebotenen Studiengänge akkreditiert. Grundsätzlich wird der FOM bescheinigt, dass sie hervorragende akademische Qualifikationsmöglichkeiten und sehr gute Studienbedingungen - insbesondere für berufstätige Studierende - bietet und somit die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Absolventen sichert. Zu den besonderen Stärken der FOM zählt darüber hinaus die kompetenzorientierte und dem Bedarf des Marktes entsprechende Lehre.

» Hier können Sie die Akkreditierungsurkunde downloaden.

» Hier erfahren Sie mehr zur Akkreditierung der Studiengänge.

Weiterqualifikation

Anmeldeformular downloaden
Infoveranstaltung buchenInfomaterial bestellen
Portrait von Sebastian Meurer (Steuerfachangestellter in der Bornheimer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei DHPG Dr. Harzem & Partner KG)Portrait von Sebastian Meurer (Steuerfachangestellter in der Bornheimer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei DHPG Dr. Harzem & Partner KG)Sebastian Meurer
Steuerfachangestellter in der Bornheimer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei DHPG Dr. Harzem & Partner KG

»Das Steuerrechtstudium an der FOM ermöglicht mir eine deutlich frühere Vorbereitung auf das Steuerberater-Examen. Außerdem habe ich mir einen enormen Wissensvorsprung erarbeitet. Die im Studium erlangten Kenntnisse aus dem Bereich des Steuerrechts kann ich unmittelbar in der Praxis anwenden.«