Hochschulbereich

Gesundheit & Soziales

Berufsbegleitendes Hochschulstudium

Master of Arts (M.A.)
Pädagogik & Digitales Lernen

Im berufsbegleitenden Master-Studiengang „Pädagogik & Digitales Lernen“ erwerben Studierende umfassende Kompetenzen in den Bereichen Pädagogik, digitalisiertes Lehren und Lernen sowie Lern- und Organisationsberatung. Damit bereiten Sie sich auf verantwortungsvolle Aufgaben in allen Bereichen des Bildungssektors vor, wie die schulische oder die berufliche Bildung.

Für Fach- und Führungskräfte, die pädagogische Aufgaben in Unternehmen aller Branchen sowie privaten und öffentlichen Institutionen der Bildung anstreben oder bereits ausüben und Fachwissen im pädagogisch-didaktischen Kontext erlangen bzw. erweitern möchten.

Das Studium qualifiziert Sie für folgende Aufgaben:

  • Lehr- und Dozententätigkeiten
  • Neu- und Weiterentwicklung von (individualisierten) Lehr- und
    Lernkonzepten
  • Evaluationen und Wirkungsanalysen von Lehr- und Lernkonzepten
  • Gestaltung und Implementierung von E-Learning-Methoden und
    digitalen Lernsettings
  • Planung und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen
  • Bildungsberatung
  • Team-, Organisations- und Personalentwicklung


Das Studium qualifiziert Sie für Tätigkeiten u. a. in folgenden Einsatzgebieten:

  • Schulen, Berufs- und Fachschulen wie z. B. Pflegeschulen (in Abhängigkeit von den länderspezifischen Regularien sowie
    der individuellen Vorqualifikation)
  • Bildungseinrichtungen, z. B. Akademien, Weiterbildungsinstitute oder Hochschulen
  • Unternehmen, Verwaltungen oder Verbände

Daten & Fakten Factsheet

Hochschulabschluss: Master of Arts (M.A.)
Dauer: 4 Semester + Thesis
Studienform: Berufsbegleitend
Semesterbeginn: September eines jeden Jahres.
Leistungsumfang: 120 ECTS-Punkte
Studiengebühren: 10.500 Euro, zahlbar in 30 Monatsraten à 350 Euro oder 10 vierteljährlichen Raten à 1050 Euro.
Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert. Damit ist auch dieser Studiengang akkreditiert.
Kooperation: Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Wo möchten Sie studieren?

Abhängig von Hochschulzentrum und Studienstart (Beginn im Sommer- oder Wintersemester) können Sie an der FOM aus verschiedenen Zeitmodellen wählen.

Semesterbeginn: September eines jeden Jahres.

Studiengangsbeschreibung

Neue Wege in Lehre und Weiterbildung

In unserer Wissensgesellschaft sind Bildung und der Zugang zu Wissen entscheidende Kriterien der individuellen, aber auch der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Da Bildungsprozesse sowohl an Schulen, Akademien und Hochschulen als auch im beruflichen Umfeld stattfinden, steigt der Bedarf an erfahrenen Bildungsexperten, die zusätzlich zu ihrem Fachwissen auch über pädagogisch-didaktische Fähigkeiten verfügen und digitale Tools und Methoden sicher einsetzen. Dies können Ingenieure sein, die sich in Richtung Lehre orientieren, aber auch Pflegekräfte, die an Pflegeschulen unterrichten wollen. Gefragt sind zudem Personalmanager und Bildungsberater, die (unternehmensinterne) Bildungsprozesse gestalten sowie Bildungsangebote entwickeln und bereitstellen.

In dem Master-Studiengang Pädagogik & Digitales Lernen, der zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe entwickelt wurde, erlangen Sie umfassendes pädagogisch-didaktisches Fachwissen für die Entwicklung von (individualisierten) Lehr- und Lernkonzepten. Psychologische Fähigkeiten für den zwischenmenschlichen Umgang und die Kommunikation ergänzen Ihre Qualifikation. Auf dieser Basis analysieren Sie heterogene Lerngruppen und erfahren, wie diese mit den Lernzielen z. B. eines Unternehmens oder einer Bildungseinrichtung in Einklang zu bringen sind.

Ein Fokus des Studiums liegt auf dem Bereich des digitalen Lernens und Lehrens. Sie entwickeln Konzepte für digitale Bildungsangebote, wie z. B. Webinare und E-Learning-Plattformen. Sie entwerfen praxisnah und unter realistischen Annahmen eigene digitale und klassische Lehrangebote und Lernsettings, setzen diese um und evaluieren ihren Erfolg. Darüber hinaus beschäftigen Sie sich mit Themen des Bildungsmanagements, um erfolgreich Organisations- oder Personalentwicklungsmaßnahmen umsetzen und begleiten zu können.
 
Um Sie mit den Möglichkeiten des digitalen Lernens vertraut  zu machen, werden zwei Module im Blended-Learning-Format durchgeführt. Absolventen des Studiengangs Pädagogik & Digitales Lernen qualifizieren sich u. a. für Fach- und Führungspositionen im Bereich der Aus- und Weiterbildung, zum Beispiel als pädagogisches Fachpersonal in der Bildungsberatung. Auch Bildungsbereiche in Unternehmen, wie in der Personalentwicklung, oder in öffentlichen Institutionen und Verwaltungen sowie Lehr- und Dozententätigkeiten gehören zu den möglichen Einsatzfeldern. Der Quereinstieg in eine schulische Lehrtätigkeit ist unter Berücksichtigung der Zulassungsregelungen der Bundesländer sowie der individuellen Vorqualifikation ggf. ebenso möglich.

Sie beenden Ihr berufsbegleitendes Master-Studium in Pädagogik & Digitales Lernen mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.).

Zulassungsvoraussetzung

Ein erster Hochschulabschluss¹

und aktuelle Berufstätigkeit²

1) Studienabschluss als Magister oder Bachelor bzw. mit Diplom oder Staatsexamen. Abschlüsse von akkreditierten Bachelor-Ausbildungsgängen an Berufsakademien sind hochschulischen Bachelor-Abschlüssen gleichgestellt.
2) In Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

Zeitmodelle & Vorlesungszeiten

Abend- und Samstags-Studium
Start im Wintersemester
Berlin | Frankfurt a. M. | Köln | München | Neuss
In der Regel 2-3 Mal monatlich an einem Abend in der Woche von 18:00 bis 21:15 Uhr sowie in derselben Woche Freitag von 18:00 bis 21:15 Uhr und Samstag von 8:30 bis 17:00 Uhr.
Start im Sommersemester
Köln
In der Regel 2-3 Mal monatlich an einem Abend in der Woche von 18:00 bis 21:15 Uhr sowie in derselben Woche Freitag von 18:00 bis 21:15 Uhr und Samstag von 8:30 bis 17:00 Uhr.
Neuss
In der Regel 2-3 Mal monatlich an einem Abend in der Woche von 18:00 bis 21:15 Uhr sowie in derselben Woche Freitag von 18:00 bis 21:15 Uhr und Samstag von 8:30 bis 17:00 Uhr.
Änderungen möglich: Die Vorlesungszeiten sind abhängig vom Studienbeginn (WS/SS) und werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: Mitte bis Ende Februar und August
Studieninhalte/-verlauf

Studiengebühren

Studiengebühr: 10.500 Euro zahlbar in 30 Monatsraten à 350 Euro oder 10 vierteljährlichen Raten à 1050 Euro.
Immatrikulationsgebühr: 1.580 Euro einmalige Immatrikulationsgebühr. Teilnehmer, die bereits ein Studium oder eine anerkannte Fortbildung an einem der zur BCW-Gruppe gehörenden Institute absolviert haben oder absolvieren, zahlen eine hälftige Immatrikulationsgebühr.
Prüfungsgebühr: 350 Euro Einmalzahlung (mit Anmeldung zur Abschlussarbeit)*
Gesamtkosten: 12.430 Euro beinhaltet Immatrikulationsgebühr, Studiengebühr und Prüfungsgebühr

*Bei Wiederholung der Abschlussarbeit erfolgt eine erneute Berechnung der Prüfungsgebühr.

» Hier finden Sie weitere Informationen zu Kosten und Finanzierung.

Akkreditierung

Die FOM Hochschule ist durch den Wissenschaftsrat für ihre besonderen Leistungen in Lehre und Forschung akkreditiert und wurde 2012 als erste private Hochschule bundesweit durch die FIBAA systemakkreditiert. Dieses Gütesiegel belegt, dass das Qualitätsmanagement der FOM Hochschule den hohen Standards des Akkreditierungsrates, dem wichtigsten Gremium für Qualität in Studium und Lehre an deutschen Hochschulen, entspricht. 2018 wurde die FOM für weitere acht Jahre systemakkreditiert. Alle von der FOM angebotenen Studiengänge sind somit akkreditiert. Ein Master-Abschluss der FOM Hochschule befähigt zu einer anschließenden Promotion.

» Hier erfahren Sie mehr zur Akkreditierung der Studiengänge.

Anmeldung zum Studium

Einzureichende Unterlagen für die Anmeldung Zur Anmeldung »

In Kooperation mit:

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Prof. Dr. Silke Traub
Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung, Leitung Zentrum für schulpraktische Studien, Leitung LehrLernZentrum, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

»Das Handlungsfeld für Pädagogen mit einem fachspezifischen Hintergrund, z. B. aus  der Pflege, der Gesundheit, Wirtschaft oder Naturwissenschaft, ist sehr groß. Eine der Aufgaben ist die Berück- sichtigung von verschiedenen Bedürfnissen heterogener Lerngruppen, bei der es vor allem darauf ankommt, geeignete Lernsettings zu entwickeln und anschließend zu evaluieren – mit dem Ziel, die Qualität der Bildungsangebote weiter zu steigern. Der Master-Studiengang bereitet pädagogische Fachkräfte mit seinen Inhalten optimal  auf diese Aufgaben in der Praxis vor.«

Prof. Dr. David Matusiewicz
Dekan für Gesundheit & Soziales und Leiter des Studiengangs Pädagogik & Digitales Lernen

»Im digitalen Zeitalter verändert sich auch das Lernen. Neue Lehrmethoden und Tools stehen branchenübergreifend für die berufliche Weiterbildung zur Verfügung. Um Mitarbeitende im Rahmen von Bildungsmaßnahmen zu begleiten und zu unterstützen, brauchen Unternehmen und öffentliche Institutionen pädagogisch qualifizierte Fach- und Führungskräfte, die über umfangreiches E-Learning-Know-how verfügen. Im Master-Studiengang Pädagogik & Digitales Lernen eignen sie sich dieses Lehrwissen gezielt an.«

Prof. Dr. Silke Traub
Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung, Leitung Zentrum für schulpraktische Studien, Leitung LehrLernZentrum, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

»Das Handlungsfeld für Pädagogen mit einem fachspezifischen Hintergrund, z. B. aus  der Pflege, der Gesundheit, Wirtschaft oder Naturwissenschaft, ist sehr groß. Eine der Aufgaben ist die Berück- sichtigung von verschiedenen Bedürfnissen heterogener Lerngruppen, bei der es vor allem darauf ankommt, geeignete Lernsettings zu entwickeln und anschließend zu evaluieren – mit dem Ziel, die Qualität der Bildungsangebote weiter zu steigern. Der Master-Studiengang bereitet pädagogische Fachkräfte mit seinen Inhalten optimal  auf diese Aufgaben in der Praxis vor.«

Prof. Dr. David Matusiewicz
Dekan für Gesundheit & Soziales und Leiter des Studiengangs Pädagogik & Digitales Lernen

»Im digitalen Zeitalter verändert sich auch das Lernen. Neue Lehrmethoden und Tools stehen branchenübergreifend für die berufliche Weiterbildung zur Verfügung. Um Mitarbeitende im Rahmen von Bildungsmaßnahmen zu begleiten und zu unterstützen, brauchen Unternehmen und öffentliche Institutionen pädagogisch qualifizierte Fach- und Führungskräfte, die über umfangreiches E-Learning-Know-how verfügen. Im Master-Studiengang Pädagogik & Digitales Lernen eignen sie sich dieses Lehrwissen gezielt an.«