Nicolas Fachner

Nicolas Fachner studiert ab dem Sommersemester im Digitalen Live-Studium der FOM Hochschule (Foto: privat)

Future Skill Cyber Security Management in der Automobilbranche

Nicolas erkennt seine Chancen

Vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung und Vernetzung gewinnt das Thema Cyber Security in nahezu allen Wirtschaftszweigen an Bedeutung. Die eigene IT-Infrastruktur aber auch Produkte und Services müssen entsprechend vor dem Zugriff Dritter geschützt werden – so auch in der Automobilindustrie. Der 19-jährige Fachinformatiker Nicolas Fachner arbeitet seit seiner Ausbildung bei Audi und beschäftigt sich unter anderem mit internen Digitalisierungsprozessen. Mit einem Bachelor-Studium „Cyber Security“ im Digitalen Live-Studium der FOM Hochschule möchte sich der 19-Jährige weiteres Fachwissen aneignen und neue Karrierewege eröffnen.

Wenn Nicolas Fachner morgens mit seinem Auto von Buxheim zur Arbeit nach Ingolstadt fährt, hält ein Assistenzsystem die Spur und im Falle eines Falles schaltet sich eine Notbremsfunktion ein. „Diese Assistenten sind auf jeden Fall schon eine große Hilfe, die die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen“, sagt Nicolas. Es sind Zwischenschritte auf dem Weg zum vollständig autonomen Fahren – einer technischen Entwicklung, der der 19-Jährige mit großem Interesse folgt. „Audi stellt beispielsweise bereits Autos her, die einen freien Parkplatz scannen und dann ohne Eingreifen des Fahrers in die Parklücke fahren“, beschreibt er einen weiteren Anwendungsfall.

 

Die Faszination der Automatisierung
Nicolas beschäftigt sich seit Jahren mit der Automatisierung von Prozessen. Das fing schon in der Schulzeit an, als er nachmittags mit einem Freund daheim im bayerischen Buxheim am Rechner saß, Programmiersprachen erlernte und eigene Codes schrieb: „Wir haben uns das alles hobbymäßig angeeignet. Ich bin ein Mensch, der gerne Neues ausprobiert. Beim Programmieren fasziniert es mich, Abläufe zu automatisieren. Ich stoße etwas an und dann funktioniert es eigenständig. Das gibt mir ein gutes Gefühl“, sagt Nicolas heute.


 

Studieren, von wo Sie wollen

Das Digitale Live-Studium der FOM

Das Digitale Live-Studium setzt neue Maßstäbe in der Hochschullehre: mit interaktiven Live-Vorlesungen gesendet aus multifunktionalen TV-Studios, einer speziell auf die Online-Lehre abgestimmten Didaktik und einer umfangreichen Mediathek. So absolvieren Sie ein qualitativ hochwertiges Studium mit digitalen Lernerlebnissen, in dieser Form einzigartig in Europa.

Jetzt informieren!

Vom Hobby zur Profession
Nach dem Realschulabschluss absolviert Nicolas eine Ausbildung zum Fachinformatiker beim deutschen Autohersteller Audi, macht sein Fachabitur und qualifiziert sich darüber hinaus zur Elektrofachkraft weiter. „Die Kernaufgabe meiner Abteilung ist die Digitalisierung vieler Prozesse im Unternehmen. Das geht von Cloud-basierten Tools, über e-Learning-Systeme bis hin zu Schulungen etwa zum Thema Elektromobilität“, beschreibt er seinen Job.

 

Cyber Security Management
Der 19-Jährige sieht sich damit aber noch nicht am Ende seiner Bildungskarriere. „In der IT-interessieren mich vor allem Sicherheitsthemen und die dahinterstehende Infrastruktur.“ Mit diesem Antrieb hat Nicolas nach einem berufsbegleitenden Studium gesucht, das seine Interessen widerspiegelt. Fündig wurde er mit dem Bachelor-Studiengang „Cyber Security Management“, der im Digitalen Live-Studium der FOM Hochschule angeboten wird. „Es gibt eine ganze Bandbreite an Aspekten, die ich weiter vertiefen möchte: Secure IT-Architecture, verschiedene Verschlüsslungsarten und mehr Know-how über Betriebssysteme.“ Auch der Datenschutz, der später im Studium behandelt wird, spiele eine Rolle bei seinen Überlegungen: „Da mittlerweile alles auf Cloud-basierten Diensten gespeichert wird, ist es umso wichtiger zu lernen, wie man diese IT-Infrastrukturen sichert.“

 

Mehr Vernetzung braucht mehr Sicherheit
Schon jetzt ist der IT-Fachmann in Ingolstadt damit beschäftigt, interne Prozesse durch Digitalisierung zu vereinfachen und abzusichern. Perspektivisch denkt der 19-Jährige aber schon einen Schritt voraus. Und da kommt wieder sein eigenes Auto ins Spiel: „Ich könnte mir gut vorstellen, mich mit Cyber Security im Bereich des autonomen Fahrens zu beschäftigen. Das fasziniert mich und wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Denn mehr Vernetzung bedeutet mehr Cyber Security, um die Systeme zu sichern.“


 

Bachelor- und Master-Studiengänge

Cyber Security an der FOM studieren

Fachkräfte im Bereich Cyber Security werden dringend gesucht - und mit unseren Studiengängen werden Sie zum gefragten Experten! In Ihrem Bachelor- oder Master-Studium lernen Sie unter anderem, Sicherheitsverfahren und –technologien zu entwickeln und befassen sich mit Risiko- und Krisenkommunikation im Falle eines Cyber-Angriffs.

Jetzt informieren!

Ein absolutes Zukunftsfeld
Sein Studium an der FOM Hochschule soll ihm dafür wertvolles Know-how liefern: „Cyber Security und autonomes Fahren sind eng miteinander verbunden. Denn Fahrzeuge sind auf eine Vielzahl von Sensoren und Systemen angewiesen, die miteinander vernetzt sind und Daten austauschen.“ Um die Sicherheit zu gewährleisten, brauche es also Maßnahmen, die Unbefugten einen Zugriff erschweren. „Darin sehe ich ein absolutes Zukunftsfeld und ich hoffe, dass ich mir mit meiner Studienwahl spannende neue Perspektiven eröffne“, so Nicolas Fachner. 

 

 

Das könnte Sie interessieren

Stockbild von einer jungen Frau mit Unterlagen in der Hand.

Warum sich ein berufsbegleitendes Studium lohnt

Weiterbilden und weiterkommen: Vieles spricht für ein berufsbegleitendes Studium. Hier finden Sie einige gute Gründe.

Mehr Infos
Der Bedarf an ausgebildeten Cyber Security Professionals ist extrem hoch

Was Unternehmen gegen Cyber-Angriffe tun können

FOM Dozent Alexandros Manakos ist Experte für Cybersicherheit. Er erklärt, wie der Kampf gegen kriminelle Hacker gewonnen werden kann.

Mehr Infos
Carolin Wright

Interview mit Carolin Wright von der opta data Gruppe

Head of HR Carolin Wright sagt: „Mit der Förderung eines berufsbegleitenden Studiums investieren wir in die Zukunft unseres Unternehmens.“

Mehr Infos