Paul Bucsa

Paul Bucsa arbeitet bei einem der weltweit führenden Hersteller für Landtechnik. (Foto: Privat)

Für die Ausbildung von Rumänien nach Deutschland gezogen

Leidenschaft für Landtechnik: FOM Student Paul Bucsa startet durch

12.09.2023 | Gütersloh

Mähdrescher, Traktoren und Feldhäcksler sind aus Pauls Leben irgendwie nicht wegzudenken. Der heute 27-Jährige wächst auf einem Landwirtschaftsbetrieb in Rumänien auf, bevor es ihn für seine Ausbildung in den Kreis Gütersloh verschlägt – zu einem der weltweit führenden Hersteller für Landtechnik. Mit viel Ehrgeiz, großem Wissensdurst und einem berufsbegleitenden Studium an der FOM Hochschule arbeitet sich Paul zum strategischen Einkäufer hoch.  

Paul Bucsa verbringt seine Jugend im rumänischen Siebenbürgen, einem ehemaligen deutschen Siedlungsgebiet. Er wird zweisprachig erzogen, geht auf ein deutsches Gymnasium. Ein klassisches Studium steht für ihn nicht zur Debatte: „Ich wollte einen anderen Weg gehen: ins Berufsleben starten, Praxiserfahrungen sammeln.“ Als der damals 17-jährige Schüler Bekannte in Deutschland besucht, machen ihn diese auf das Ausbildungsprogramm des Landmaschinenherstellers CLAAS aufmerksam. Er bewirbt sich spontan, wird zum Bewerbungsgespräch eingeladen – und bekommt die Zusage. Für Paul ein perfektes Match: „Meine Eltern sind Landwirte, haben einen eigenen Hof. Da konnte ich direkt mit meinem Wissen punkten.“ 

Studieren ja, Job aufgeben nein
Zwölf Monate später und mit dem Abi in der Tasche zieht Paul nach Deutschland, um in Harsewinkel seine Ausbildung zum Industriekaufmann zu beginnen. On top qualifiziert sich der ehrgeizige Azubi zum Fremdsprachenkorrespondenten für Englisch. Und beschäftigt sich dann doch mit dem Thema Studium: „Ich wurde nach Ausbildungsende übernommen und bin ins Marketing gewechselt – habe mich aber auch für den Einkauf interessiert. Um mich entsprechend aufzustellen, wollte ich mich akademisch weiterbilden.“ Für ein Studium seinen Job aufzugeben, kommt für Paul allerdings nicht in Frage. Die Lösung? Ein Studium neben dem Beruf an der FOM: „Der Bachelor-Studiengang Business Administration passte perfekt, da Einkaufsthemen wie strategische Beschaffung und Fertigung, aber auch makroökonomische und rechtliche Inhalte behandelt werden – genau das, was ich gesucht habe.“

Traumjob dank Studium 
Zum Wintersemester 2019 startet Paul in seinen Bachelor, besucht dazu das Gütersloher Hochschulzentrum. Was er von Beginn an an den Vorlesungen schätzt: „Die praxisnahen Inhalte, vermittelt von Lehrenden aus der Wirtschaft. So lassen sich Zusammenhänge viel besser erfassen und auf den Berufsalltag übertragen.“ Schon während seines Studiums bietet CLAAS dem FOM Studenten eine neue Stelle an: als strategischer Einkäufer in der Zentrale mit Fokus auf Stahlkomponenten. „Ich führe Verhandlungen mit Lieferanten und bin oft im Ausland unterwegs. Eine Position mit viel Verantwortung, aber es macht richtig viel Spaß.“ Bei seiner Bachelor-Arbeit, in der er sich mit der Optimierung des strategischen Einkaufs in der Maschinenbauindustrie beschäftigt, kann er auf den inhaltlichen Input seines Arbeitgebers setzen – und die Ergebnisse gleichzeitig für seine eigene Arbeit nutzen. Seit Mai 2023 darf sich Paul offiziell Bachelor of Arts nennen: „Ein unglaublich tolles Gefühl!“

Rückkehr nach Rumänien?
Acht Jahre lebt und arbeitet Paul mittlerweile im Kreis Gütersloh. Mit seinem Vater tauscht er sich regelmäßig über landwirtschaftliche Themen aus, gibt sein Wissen weiter und steht ihm beratend zur Seite. Den elterlichen Betrieb in Rumänien später einmal zu übernehmen, kann sich der FOM Absolvent allerdings aktuell nicht vorstellen: „Meine berufliche Zukunft sehe ich hier, in Deutschland. Ich möchte persönlich und fachlich weiter wachsen, noch mehr Verantwortung übernehmen. Das FOM Studium war dafür ein wichtiger Schritt!“