Sonderveranstaltung

Fach- und Arbeitskräftemangel - Herausforderungen und Lösungsansätze

Zeitraum: Dienstag, 28. November 2023, 18:00 - 20:00 Ort: Aachen Veranstaltungsformat: Präsenz

Mit Fach- und Arbeitskräftemangel sehen sich fast alle Unternehmen konfrontiert. Für viele stellt der Mangel an qualifiziertem Personal eine der größten unternehmerischen Herausforderungen dar. Es finden sich vielfältige Wege mit Arbeitskräftemangel umzugehen. Doch welcher ist für das jeweilige Unternehmen der richtige? In Kooperation mit der Aachener Zeitung lädt die FOM Hochschule in Aachen für den 28. November zu einer moderierten Diskussionsrunde ein. Referierende aus verschiedenen Branchen liefern Einblicke in ihren Umgang mit dem Thema Fach- und Arbeitskräftemangel. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Mitarbeitende weiterbilden, Kooperationen mit Hochschulen pflegen oder das Recruiting modernisieren: In der Podiumsdiskussion besprechen die Referierenden verschiedene Maßnahmen gegen den Arbeits- und Fachkräftemangel und blicken auf die Herausforderungen in unterschiedlichen Branchen. Im Anschluss an die Diskussionsrunde besteht die Möglichkeit, sich mit offenen Fragen an die Referentinnen und Referenten zu wenden und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das sagen die Referierenden zum Arbeits- und Fachkräftemangel:

  • Dr. Mirijam Buhr (Geschäftsführerin, Aachener Physiotherapieschule APTS GmbH) ist der Ansicht, dass der Fachkräftemangel in der Physiotherapie „zeitgemäße Denk- und Arbeitsweisen sowie Offenheit für alternative Personalkonzepte und kooperative Lösungsansätze“ erfordert.
  • Für Heike Borchers (Geschäftsführerin Aus- und Fortbildung IHK Aachen) bedeutet der Fach- und Arbeitskräftemangel „dass wir die Unternehmen mit praxisgerechten Angeboten und Formaten bei der Gewinnung von Auszubildenden unterstützen.“
  • Achim Steinbusch (Fachbereichsleitung Personal, Josefs-Gesellschaft gGmbH) erkennt im Fachkräftemangel eine „tägliche Herausforderung und Lernfeld zugleich.“
  • John Mee (Geschäftsführer Delphi Digital GmbH) betont, dass der Arbeitskräftemangel Unternehmen dazu zwingt, „verstärkt in Mitarbeitergewinnung, und - bindung zu investieren.“
  • Julia Tran (Chief Operations Officer, Medienhaus Aachen) ist sich sicher: „Fach- und Arbeitskräftemangel bedeuten, dass wir uns als Arbeitgeber um die Arbeitnehmer bewerben und nicht umgekehrt.“
  • Für Oliver Wittig (Pflegedirektor, Luisenhospital Aachen) bedeutet der Mangel an Personal „in systemrelevanten Bereichen wie im Krankenhaus, eine Gefährdung der sozialen Stabilität in unserer Gesellschaft.“
  • Prof. Dr. Axel Minten (Wiss. Gesamtstudienleiter FOM Hochschulzentrum Aachen, Professor für Allg. Betriebswirtschaftslehre) erkennt darin „Risiko und Chance zugleich. Einerseits bedeutet der Mangel eine der größten aktuellen Herausforderungen für Unternehmen und Organisationen. Andererseits kann er uns dazu bewegen, Arbeit endlich besser zu machen.“

Begleitend zur Veranstaltung haben Interessierte auch die Möglichkeit, sich an Ständen des Medienhauses Aachen sowie der FOM Hochschule zu diversen Medien- bzw. Studienangeboten zu informieren.

Programm:

18.00 Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter
18.15 Uhr: Diskussionsrunde

  • Wie steht es um den Fach- und Arbeitskräftemangel in der Region?
  • Welche Mittel und Wege können aus der Situation helfen und Abhilfe schaffen?

19.45 Uhr: Fragen aus dem Publikum
20.00 Uhr: Ausklang


Veranstaltungsort

Adresse

Campus Medienhaus Aachen

Dresdener Straße 3, 52068 Aachen

Für dieses Event stehen noch keine weiteren Hinweise zur Adresse zur Verfügung


Anmeldung zur Veranstaltung

Melden Sie sich schnell und unkompliziert zur gewünschten Veranstaltung an.
Einfach das Formular ausfüllen. ­Direkt im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail und weitere Informationen rund um das FOM Studium.
Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Teilnahme!

 

Ihre Daten

Bitte geben Sie Ihre Mobilnummer an. So können wir Sie über kurzfristige Änderungen zur Veranstaltung zuverlässig benachrichtigen.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.