• FOM
  • 2021
  • März
  • Neujahrsumfrage China 2019 | Erhebung des Konsumverhaltens bei Geschenken zum chinesischen Neujahrsfest

Neujahrsumfrage China 2019

Erhebung des Konsumverhaltens bei Geschenken zum chinesischen Neujahrsfest

Ziel der Winterumfrage 2019 des KCBT in Zusammenarbeit mit dem ifes Institut für Empirie & Statistik der FOM unter 6400 Personen in China war, in Anlehnung an die Analyse des Konsumverhaltens bei Weihnachtsgeschenken in Deutschland, die Untersuchung des Konsumverhaltens bei Geschenken zum chinesischen Neujahrsfest. Im Folgenden die wichtigsten Ergebnisse:

01.03.2021
Prof. Andreas Oberheitmann, Wissenschaftliche Gesamtleitung des KCBT, war einer der Projektbeteiligten (© FOM/Tom Schulte)
  • Der zunehmende Wohlstand in China hat positive Auswirkungen auf die Bereitschaft, mehr zum Neujahrsfest zu schenken.
  • Chinesische Männer kaufen später als Frauen erst kurz vor dem Neujahrsfest – eine Woche vor dem Fest oder gar erst an dem Tag – ihre Geschenke ein.
  • Generation X (39-54 Jahre alte Personen) gibt mit 967 RMB (127 Euro) am meisten für Neujahrsgeschenke aus.
  • Bei den Geschenken lassen sich die chinesischen Konsumenten viel mehr von sozialen Medien inspirieren als in Deutschland, wo vor allem auf Empfehlungen von Freunden gesetzt wird.
  • Bevorzugte Geschenke sind in China Lebensmittel, Bargeld, Wellnessaktivitäten, Bekleidung und Kosmetik/Körperpflege.

Hier finden Sie weitere Informationen zur „FOM-Neujahrsumfrage China 2019“.

Unter dem Titel „Elders most generous with Chinese New Year gifts: poll” hat China Daily einen Beitrag zur FOM-Neujahrsumfrage China 2019 veröffentlicht, die hier nachgelesen werden kann.