• FOM
  • 2021
  • Juli
  • Die Rolle der Nachhaltigen Transformation für das Marketing

Gastvortrag begeistert Münchner FOM Studierende

Die Rolle der Nachhaltigen Transformation für das Marketing

Jede Generation hat ihre eigenen Lebensentwürfe und Vorstellungen. Nachhaltigkeit und Umweltfragen spielen mittlerweile eine große Rolle vor allem in jüngeren Altersgruppen. Wie Nachhaltigkeit als Thema in der Unternehmenskommunikation und im Marketing sinnvoll genutzt werden kann, erläuterte Nuvia Maslo, Chief Marketing & Communications Officer beim CSR Software- und Beratungshaus Verso GmbH, im Rahmen einer Gastvorlesung an der FOM Hochschule in München.

05.07.2021 | München

Den Studierenden des Bachelor-Studiengangs Marketing & Digitale Medien gab Nuvia Maslo, selbst erfolgreiche FOM Absolventin, ihr Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen im Studienkurs „Projekt Marketingplanung“ weiter. Dozent Markus Emanuel Braun fasste das Thema zu Beginn der virtuellen Vorlesung zusammen: „Bei der strategischen Marketingplanung darf ein Thema heutzutage nicht mehr fehlen: Nachhaltigkeit. Denn die Transformation zur Nachhaltigkeit ist in vollem Gang und birgt für Unternehmen viel Potenzial, bei gleichermaßen großen Reputationsrisiken. Diese müssen Sie als Marketers und Verantwortliche für Kommunikation kennen.“

Reaktionen der Gesellschaft beachten

Anschließend kam die Gastrednerin zu Wort: „Wir müssen Wirtschaft neu denken. Die Nachhaltige Transformation ist umfassender, bedeutender und zeitkritischer als die Digitale Transformation – beides geht jedoch nur zusammen“, betonte Nuvia Maslo. Die Gesellschaft reagiere heute sensibel darauf, wenn Organisationen keine Verantwortung für ihre Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft, Mitarbeitende und Lieferketten übernähmen, so die Marketingexpertin. Corporate (Social) Responsibility, kurz „CSR“, werde laut Nuvia Maslo zur „Licence to Operate“ – ein nicht mehr wegzudenkendes Thema also auch für Kommunikationsabteilungen.

Eigenes Modell für Nachhaltigkeitskommunikation

Zudem erfuhren die Studierenden, wie Unternehmenswebseiten, interne Kanäle, Social Media und auch die Presse sinnvoll für Nachhaltigkeitskommunikation genutzt und wie „Shitstorms“ und so genannte „Greenwashing“-Vorwürfe vermieden werden können. Die FOM Absolventin stellte den Studierenden auch ein eigens entwickeltes Modell für strategische Nachhaltigkeitskommunikation vor: das Sustainability Message House. Mit Dos and Don’ts sowie Tipps aus der Praxis rundete sie ihre Gastvorlesung ab.

Nuvia Maslo, FOM Absolventin und Marketingverantwortliche bei der Verso GmbH (Foto: privat)

„Der Vortrag von Nuvia Maslo war äußerst inspirierend und hat noch einmal deutlich gemacht, dass die Themen Nachhaltigkeit und CSR immer relevanter werden", so eine teilnehmende Münchner FOM Studentin.

Maslo selbst erinnert sich auch gerne noch an ihr eigenes Studium an der FOM: „Das praxisorientierte, vielschichtige Wissen, das ich damals im Business Administration-Studium an der FOM erwerben durfte, bietet noch heute eine wichtige Basis für alles, was ich täglich tue und wie ich entscheide“, sagt sie.