• FOM
  • 2019
  • September
  • Münchner FOM Hochschule weitet Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen aus

Neue Kooperationen

Münchner FOM Hochschule weitet Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen aus

18.09.2019 | München

Als Hochschule der Wirtschaft hat die FOM seit jeher enge Kontakte zu Unternehmen, Verbänden und Kammern. An der FOM Hochschule in München wurden jetzt zwei neue Unternehmenskooperationen geschlossen. Dabei geht es sowohl um die akademische Ausbildung von Mitarbeitenden wie auch um intensiven fachlichen Austausch. 

Bei der Zusammenarbeit mit der Aristo Group geht es um die gezielte wissenschaftliche Qualifizierung von Mitarbeitenden. Das international aufgestellte Unternehmen ist spezialisiert auf Personalberatung und -vermittlung in der Pharma- und Medizinbranche. Die jetzt getroffene Vereinbarung, eigenen Mitarbeitenden das Studium an der FOM zu ermöglichen, um sie in ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen, fußt auf guten Erfahrungen mit dem berufsbegleitenden Studium an der FOM. Theresa Hurtado Martínez, Senior Consultant Talent Acquisition bei der Aristo Group: „Schon jetzt haben wir Mitarbeitende, die an der FOM in allen Hochschulbereichen sowohl auf Bachelor- als auch auf Master-Niveau studieren.“

Die Kooperation mit dem Unternehmen Stein und Partner Projektmanagement, kurz SPPM, dient in erster Linie dem gegenseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch. Zum Kerngeschäft von SPPM gehören die Projektsteuerung und das Projektmanagement von Baumaßnahmen, speziell in den Bereichen Krankenhausbau, Schulbau, Verwaltungsbau und Wohnungsbau.

Oliver Dorn, Geschäftsleiter der FOM in München: „Die Nähe zur Wirtschaft ist insofern elementar für uns, weil wir als Hochschule für Berufstätige die Anforderungen der Wirtschaft an ihre Beschäftigten kennen müssen. Nur so können wir entsprechende Studiengänge entwickeln, um ambitionierten Berufstätigen die Chance auf individuelles Weiterkommen zu geben.“