• FOM
  • 2019
  • Juli
  • „Deutsche Geldhäuser müssten ihre Managementkultur erneuern“

Kann Beyond Budgeting Banken erfolgreicher machen?

„Deutsche Geldhäuser müssten ihre Managementkultur erneuern“

Das Vertrauen ihrer Kunden ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für deutsche Banken, Volksbanken und Sparkassen. Doch wie steht es um das Vertrauen der Banken in eigene Mitarbeitende? Aus Sicht des Managements spielt das bisher noch kaum eine Rolle, denn geplant und kontrolliert wird mittels kleinteiliger produktabhängiger Kennzahlen. Filialen und ihre Mitarbeitenden werden u.a. daran gemessen, wie viele Altersvorsorge-, Bauspar- und Kreditverträge sie in einem bestimmten Zeitraum abschließen. Ob das alternative Managementmodell „Beyond Budgeting“ das Verhalten und die Motivation von Bankmitarbeitenden verbessern und damit für einen größeren Unternehmenserfolg sorgen kann, untersuchte Dr. Sven Schmitz in seiner Promotion im Rahmen des Kooperationsprogramms der FOM Hochschule und der Universidad Católica San Antonio de Murcia (UCAM) in Spanien.

16.07.2019

„2009 habe ich mein BWL-Studium abgeschlossen. Seitdem arbeite ich in der Bankenbranche, zuletzt im Produktmanagement“, erzählt Sven Schmitz. „Ich habe viele Jahre beobachtet, wie hierarchische Management- und Kontrollsysteme dort funktionieren. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Konkurrenz mit Tech-Giganten wie Google oder Apple bei digitalen Bezahlsystemen habe ich mir die Frage gestellt, was es bringen würde, die hierarchische Kontrolle zum Teil durch eine soziale Kontrolle zu ersetzen. “ Soll heißen: Wie würden Banken aussehen, in denen nicht nur „harte“ Kennzahlen top-down diktiert werden, sondern die Zielerreichung ein gemeinsamer Wert ist,  Mitarbeitende deutlich mehr unternehmerische Verantwortung übernehmen und in denen „weiche“ Faktoren wie ein fairer, vertrauensvoller Umgang miteinander und die Abgabe von Verantwortung an einzelne Mitarbeitende oder Teams eine Rolle spielen?

Spanischer Doktorgrad mit Unterstützung aus Deutschland

Der Betriebswirt wandte sich an die FOM Hochschule, die seit 2011 unter Federführung der spanischen UCAM ein optimal auf berufsbegleitende Promotionen zugeschnittenes Programm für Promovenden durchführt. Schmitz besprach seine Frage mit Prof. Dr. Thomas Heupel, Prorektor Forschung der FOM und Experte für Erfolgs- und Kostencontrolling. Der zeigte sich begeistert von der Idee und ermutigte den Banker, das Thema im Rahmen einer Dissertation wissenschaftlich unter die Lupe zu nehmen. „Ich befragte bundesweit 738 Angestellte aus der Branche und wertete die Daten entsprechend aus. Bei Fragen zur Vorgehensweisen konnte ich mich entweder an meinen deutschen Doktorvater bzw. den Betreuer in Murcia wenden oder sie auf unseren jährlichen Milestone-Sitzungen an der FOM in Essen klären“, so der Promotionsabsolvent. „Für den intensiven fachlichen und methodischen Austausch nahm ich an Konferenzen teil.“

„Es fehlt noch viel Vertrauen“

Das zentrale Ergebnis seiner Doktorarbeit beschreibt Schmitz so: „Beyond Budgeting kann als Managementmodell in Kreditinstituten durchaus funktionieren. Es steigert das Vertrauen und sorgt für größeres Fairnessempfinden. Mitarbeitende würden sich verantwortlicher fühlen, Hierarchien würden deutlich flacher, Entscheidungen könnten schneller gefällt werden. Insgesamt könnten die Geldhäuser so flexibler agieren.“ Dass sich dieses systemische Denk- und Managementmodell in der Bankenbranche kurzfristig etablieren wird, glaubt Schmitz dennoch nicht. „In meinen Gesprächen mit Vorständen und Führungskräften habe ich festgestellt, dass viele die Idee dieser Vorgehensweise zwar gut finden. Die meisten glauben jedoch nicht daran, dies mit ihren aktuellen Mitarbeitenden umsetzen zu können. Da fehlt also noch ganz viel Vertrauen. Was zeigt, dass deutsche Geldhäuser ihre Managementkultur von Grund auf erneuern müssten.“

Neue Generationen wollen andere Spielregeln

Prof. Dr. Thomas Heupel: „Die Zeit ist reif für neue Steuerungskonzepte in Unternehmen. Die Spielregeln im Geschäftsbetrieb waren früher sehr hierarchisch. Aber die neuen Generationen wollen andere Spielregeln, sie wollen sich dezentral selbst steuern und eigene Erfolge auch für sich in Anspruch nehmen. Das Thema Beyond Budgeting passt also absolut in die heutige Zeit.“

Dr. Sven Schmitz vor dem Gebäude der UCAM in Spanien
Dr. Sven Schmitz hat berufsbegleitend promoviert. Den Doktorgrad hat ihm die UCAM in Spanien verliehen (Foto: privat)
Gratulation: Der spanische Betreuer beglückwünscht Dr. Sven Schmitz zur bestandenen Promotionsprüfung (Foto: privat)