• FOM
  • 2019
  • Februar
  • Selbstständigkeit, Vorurteile und Erfolgsfaktoren
19.02.2019 | Köln

7. FOM Frauen-Forum in Köln

Selbstständigkeit, Vorurteile und Erfolgsfaktoren

Veraltete Rollenklischees und Stereotype können den persönlichen Erfolg und berufliches Weiterkommen immer noch erschweren. Beim 7. FOM Frauen-Forum in Köln erfuhren die Teilnehmerinnen jetzt, wie sie sich selbstbewusst positionieren, Vorurteilen aus dem Weg gehen und ihr eigenes Unternehmen erfolgreich führen können.

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold

„Unternehmertum ist eine Frage tiefster Überzeugung“, so Referentin Petra Fischer, Inhaberin „K.E.R.N – die Nachfolgespezialisten“. Der Ansatz „Schweigen ist Silber, Reden ist Gold" habe dabei nicht nur Relevanz für die Selbständigkeit, sondern insgesamt für die persönliche Karriereplanung und die berufliche Entwicklung. Fischer analysierte Stolpersteine und Rollenkonflikte, zeigte auf, wie unterschiedliche Wertesysteme und Führungs- und Kommunikationsstile wahrgenommen und integriert werden können. Ihr Lebens- und Arbeitskonzept: "Ikigai" - japanisch, "a reason for being" – also das, wofür es sich zu leben lohnt oder „die Freude und das Lebensziel“.

Wirkung von Stereotypen

Moritz Keil, Wirtschaftspsychologe, FOM Dozent und Autor, gab den Teilnehmerinnen einen wichtigen Hinweis mit auf den Weg: „Trainieren Sie alle Beteiligten, also Frauen und Männer, sich der unbewussten Vorurteile bewusst zu werden und arbeiten Sie dagegen. Geben Sie das Wissen weiter - auch an die Männer.“ Er präsentierte die Wirkung von Stereotypen, wie sie zu Vorurteilen, zum Teil unbewussten Vorurteilen, werden. Der Backflash Effect sei etwas, das die Karriere von Frauen behindern könne: frau verhalte sich so, wie mann erwarte, das weibliche Verhalten würde als unauthentisch bewertet und somit erfolge keine Beförderung.

Das könnte Sie auch interessieren:

FOM Frauen-Forum in Köln
Gleich zu Beginn begrüßte Frau Prof. Dr. Seng, Rektoratsbeauftragte für Diversity Management an der FOM, alle elf Netzwerke, die sich in einer kleinen Selbstpräsentation vorstellten (Foto: FOM)

Netzwerke ausbauen

FOM Master-Absolventin Stefanie Harig: „Der Sprung ins kalte Wasser hat mir persönlich immer gutgetan.“ Stefanie Harig hielt einen motivierenden Vortrag zum Thema Karriereplanung - immer wieder beispielhaft anhand ihrer eigenen Vita belegt. „Baut eure Netzwerke aus. Macht euch bewusst, was ihr wollt und äußert es.“

Ihre fünf Erfolgsfaktoren:

  1. Karriereziele kennen und kommunizieren

  2. Komfortzone verlassen

  3. Selbstmarketing betreiben

  4. Networking

  5. "Am Ball bleiben"
Die ReferentInnen des 7. FOM-Frauenforums (Foto: FOM)
Das Lebens- und Arbeitskonzept von Petra Fischer: „lebe für das, wofür es sich zu leben lohnt" (Foto: FOM)

Referentin und FOM Absolventin Stefanie Harig (Foto: FOM)
FOM Frauen-Forum in Köln
Im Anschluss an die Vorträge tauschten sich die Teilnehmerinnen in der Netzwerklounge aus (Foto: FOM)