• FOM
  • 2019
  • April
  • #FOMSerie: Studieren & Gründen – FOM Absolventin eröffnet erste marokkanische Kochschule Deutschlands

#FOMSerie: Studieren & Gründen

FOM Absolventin eröffnet erste marokkanische Kochschule Deutschlands

Rote-Bete-Karotten-Salat mit Datteln & Arganöl, Auberginenpüree und Gemüse-Tagine mit Oliven und eingelegter Zitrone – klingt nicht unbedingt nach etwas, das man an der FOM Hochschule lernt. Oder doch? Halima Pflipsen lebt seit über 20 Jahren in Düsseldorf und zelebriert seit Anfang des Jahres 2019 in ihrer Kochschule die arabische Gastfreundschaft. Sie gründete TASTE MOROCCO – die erste marokkanische Kochschule Deutschlands. Sie machte damit ihre Leidenschaft zur Berufung und erfüllte sich ihren Lebenstraum, die Erinnerungen, Gerüche und das Miteinander ihrer Heimat nach Düsseldorf zu bringen. 

23.04.2019 | Düsseldorf

Halima Pflipsen verbrachte ihre Kindheit auf einem Bauernhof in Marokko. Die runde einfache Tafel ihrer Großfamilie, die aromatischen Gerüche und das Selbstverständnis von Gastfreundschaft und Miteinander hat sie bis heute geprägt: „Das wollte ich niemals vergessen und bestenfalls weitergeben.“ Und das macht sie heute in der Landeshauptstadt, denn: „Düsseldorf ist ein international geprägter Standort, weltoffen und kulinarisch sehr probierfreudig“, so die FOM Absolventin.

„Familienbegleitend“ studiert

Halima Pflipsen absolvierte ihr Studium berufsbegleitend in Business Administration an der FOM Hochschule in Düsseldorf. Neben dem normalen Alltagsstress, dem Job und dem Studium hatte die junge Studentin allerdings noch eine weitere Herausforderung. Denn: Ihren Abschluss machte sie während ihrer Elternzeit. Als sie im 4. Semester schwanger wurde, legte sie ein Urlaubssemester ein – dachte jedoch nie daran, aufzugeben. Sie lernte, wechselte Windeln, schrieb Klausuren und wechselte wieder Windeln – und es hat funktioniert! Wegen ihrer kleinen Kinder lernte sie mit ihren Kommilitonen meist bei sich zuhause – kochte für sie und ihre Familie zu Abend. So klappte das „lange Lernen“ laut ihrer Kommilitonen immer viel besser. Es war teilweise anstrengend, teilweise sehr anstrengend“, sagt Halima Pflipsen und lacht.

„Dennoch habe ich das Studieren mit zwei Kleinkindern als großes Glück empfunden. Es hat nämlich gut funktioniert, was vor allem an den flexiblen Vorlesungsangeboten sowie der Unterstützung meines Ehemanns, meiner Familie und meiner Freunde lag. Und an meinen großartigen Kommilitonen, die mich als Kantine gesehen haben (lacht), aber immer für mich da waren und mich ggfls. an Klausurtermine etc. erinnert haben.“

„Ohne das Studium hätte ich mich wahrscheinlich niemals selbstständig gemacht“

„Ich hätte vermutlich weder den Mut noch das Know-how gehabt, den Schritt in die gewerbliche Selbstständigkeit zu wagen. Ich trage schließlich nicht nur Verantwortung für mich, sondern auch für meine Familie mit zwei Kindern.“ Deshalb sei es für die FOM Absolventin wichtig, dass die Zahlen stimmen. Insbesondere die Management-Lerninhalte hätten die Gründerin bestens auf verschiedenste Aufgaben vorbereitet. Damals habe sie auch ihren ersten fiktiven Business Plan geschrieben – letztens erst tatsächlich den eigenen Plan umgesetzt. Neben den betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Herausforderungen sieht Halima Pflipsen ihre aktuelle Aufgabe vor allem darin, TASTE MOROCCO wachsen zu lassen und weiterzuentwickeln. Sie hat viele Ideen, wird beispielsweise auf dem Düsseldorfer Gourmetfestival im Spätsommer teilnehmen.

Kreativität freien Lauf lassen

Die gebürtige Marokkanerin weiß es am meisten zu schätzen, ihrer Kreativität freien Lauf lassen zu können und ihre Zeit frei einzuteilen. „Dass ich einerseits allein und konzentriert an meinen Konzepten arbeite, in meinem Laden und der Kochschule dann andererseits mit meinem Team und meinen Gästen Trubel und Vielfalt erlebe“, das sei das Beste aus beiden Welten, zu ihren Bedingungen. Außerdem mag sie es, viele verschiedene interessante Leute kennenzulernen, Networking zu betreiben, neue Erfahrungen zu sammeln und natürlich zu kochen. Alles, was aus frischen, gesunden und bestenfalls nachhaltig gehandelten Zutaten zubereitet werden kann, kocht Halima Pflipsen gern – mit zwei heranwachsenden Kindern sei es jedoch zuhause leider nicht so häufig marokkanisch-kreativ – „es werden auch schon mal Pizza und Nudeln, da werde ich überstimmt“, lacht die junge Mutter, Absolventin und Gründerin.

Halima Pflipsen studierte berufs- und familienbegleitend an der FOM (Foto: Bine Bellmann)
Alles, was aus frischen, gesunden und bestenfalls nachhaltig gehandelten Zutaten zubereitet werden kann, kocht die Gründerin gern (Foto: Bine Bellmann)
Pflipsen studierte Business Administration an der FOM in Düsseldorf (Foto: Bine Bellmann)
Sie mag es, in ihrer Kochschule viele interessante Leute kennenzulernen, Networking zu betreiben und neue Erfahrungen zu sammeln (Foto: Misha Kovalov)