• FOM
  • 2010
  • Januar
  • Karriere durch Quereinstieg: Dr. Beatrix Palt wird Professorin für Betriebswirtschaftslehre
04.02.2010 | Hamburg

Aktuelles

Karriere durch Quereinstieg: Die Erziehungswissenschaftlerin Dr. Beatrix Palt wird Professorin für Betriebswirtschaftslehre

Dr. Beatrix Palt schaffte, was Frauen immer noch viel zu selten in Deutschland gelingt: Sie wurde von der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zur Professorin berufen. Doch nicht nur das – ihr gelang auch das seltene Kunststück, als Erziehungswissenschaftlerin einen Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre zu erhalten. „Gerade für Frauen gibt es keine Patentrezepte auf dem Weg in Führungspositionen, außer dem Mut, den eigenen Weg zu gehen“, bilanziert die 41-Jährige ihre bisherige Laufbahn.

 

Prof. Dr. Beatrix Palt bildet statistisch gesehen eine Ausnahme: Gerade einmal 17 Prozent der Lehrstühle an deutschen Hochschulen sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mit Frauen besetzt. Je höher die Karriereleiter führt, desto weniger Frauen sind anzutreffen. „Ich wäre nicht dort, wo ich bin, wenn ich immer auf die Leute gehört hätte, die mir prophezeiten, was alles nicht geht“, sagt Palt.

 

Als Abiturientin eines katholischen Mädchengymnasiums studierte sie zunächst Erziehungswissenschaften und schrieb an der Hamburger Universität der Bundeswehr ihre Doktorarbeit über Bildungspolitik in Spanien und Portugal. Ihre Mutter stammt aus Spanien. Parallel arbeitete sie als Beraterin bei einer populären Familienzeitschrift im Axel Springer Verlag. Dort wuchs sie in den Bereich des Projektmanagements hinein, bevor sie von einer Unternehmensberatung abgeworben wurde.

 

Heute berät Palt Konzerne ebenso wie mittelständische Unternehmen in einem Team von Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten. „Die Fähigkeit, über den Tellerrand der eigenen Profession hinauszublicken und quer zum Gewohnten zu denken, ist unerlässlich, damit Organisationen erfolgreich Projekte realisieren können“, berichtet sie. Aktuell schult die Direktorin des 2003 von ihr gegründeten Instituts für Nachhaltiges Projektmanagement 300 Ingenieure eines öffentlichen Betriebes in Hamburg.

 

Palt hat zahlreiche Lehraufträge von Hamburger Hochschulen erhalten und war schon vor ihrer Berufung als Dozentin an der FOM geschätzt. Im Rahmen einer Hochschulkooperation der FOM unterrichtete sie im vorletzten Jahr erstmals in China vier Wochen chinesische Wirtschaftstudenten. „Die pädagogische Erfahrung ist nicht nur eine reiche Quelle für meinen Unterricht, der bei den Studierenden sehr gut ankommt. Auch bei meiner Arbeit mit Unternehmen profitiere ich im Unterschied zu klassischen Betriebswirten täglich von meinem pädagogischen Wissen darüber, wie Menschen lernen“, sagt sie.

 

In Zukunft hält Palt an der FOM in Hamburg Vorlesungen in fünf Fächern: Turnaround Management, Projektmanagement, Führungskompetenz, Corporate Social Responsibility und Unternehmensführung. Daneben bleibt der Mutter einer erwachsenen Tochter für ihre unternehmerische Tätigkeit noch genug Raum. Denn die Seminare und Vorlesungen finden am Wochenende und abends statt, da an der FOM ausschließlich Berufstätige und Auszubildende studieren.