• FOM
  • 2021
  • Juni
  • 1. FOM Frauen-Forum in Wesel war ein voller Erfolg: Geschickt im Gespräch

„Geschickt im Gespräch – erfolgreiche Kommunikation von Small Talk bis Verhandlungsführung“

1. FOM Frauen-Forum in Wesel war ein voller Erfolg

Nie waren die beruflichen Aufstiegschancen für Frauen so gut wie heute. Weibliche Führungskompetenz ist gefragt und der Anteil an Managerinnen steigt stetig. Das 1. Weseler FOM Frauen-Forum hat jetzt Frauen zusammengebracht, die sich austauschen und ihre Karrierechancen durch Netzwerkarbeit stärken möchten. Die Teilnehmerinnen erhielten nützliche Praxistipps zum Thema „Geschickt im Gespräch – erfolgreiche Kommunikation von Small Talk bis Verhandlungsführung“. Denn: Ob im beruflichen oder privaten Alltag: Wir befinden uns ständig im kommunikativen Austausch mit anderen Menschen. Doch nicht jedes Gespräch fällt uns leicht und nicht immer führt es zum gewünschten Ergebnis.

29.06.2021 | Wesel

In zwei Vorträgen beleuchteten die Expertinnen und FOM Dozentinnen Julia Remih und Dagmar Muß unterschiedliche Kommunikationssituationen und erläuterten Methoden und Techniken für ein souveränes Auftreten in Gesprächen, Diskussionen und Verhandlungen.  Zwischen den Vorträgen war immer wieder Zeit, Fragen zu stellen, sich zu beteiligen und in Break-Out-Sessions zu gehen. Julia Remih, Expertin für Willkommenskulturen und Organisationsentwicklung: „Ein breites und etabliertes Netzwerk ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Berufslebens geworden und mit vielen Vorteilen verbunden. Doch nur wer weiß, wie Networking funktioniert und es sich zutraut, kann davon profitieren.“ Und FOM Dozentin Dagmar Muß ergänzt: „Ein Konfliktgespräch erfordert nicht nur Mut, sondern auch viel Fingerspitzengefühl!“

Auch Regina Lenneps, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wesel, nahm am 1. FOM Frauen-Forum in Wesel teil und hielt ein Grußwort, in dem sie betonte, wie wichtig gelungene Kommunikation für Frauen sei, damit diese auch klar äußern können was sie wollen und so ihre Ziele erreichen. Zudem erwähnte sie, dass die FOM aus Wesel gar nicht mehr wegzudenken sei.

Eine Teilnehmerin: „Mir hat der Praxisbezug und die sehr natürliche und authentische Präsentationen der beiden Referentinnen super gefallen. Dadurch ist die Zeit wie im Flug vergangen und ich hatte das Gefühl wie mit einer guten Bekannten oder Freundin zu sprechen. Es war rundum informativ und kurzweilig!“ Birgit Lippmann, Geschäftsleiteirn der FOM in Wesel, freut sich schon auf die nächste Veranstaltung: „Das 2. FOM Frauen-Forum soll in einem Jahr stattfinden, dann gerne „in echt“ aus dem Hochschulzentrum heraus, auch wenn alle sich einig waren, dass es ein toller virtueller Auftakt in diese Veranstaltungsreihe war!“

Birgit Lippmann, Geschäftsleiterin der Weseler FOM (Foto: FOM)

Julia Remih ist studierte Erziehungswissenschaftlerin und Expertin für Willkommenskulturen, Onboardingprozesse und Organisationsentwicklung. Neben der Ausübung ihrer eigenen Profession an Hochschulen und ihrer Dozententätigkeit in Organisationsentwicklung an der FOM berät sie Unternehmen und Profi-Sportvereine und ist zudem in Fachbereichen wie Laden- und Büroinnenausbau oder Biotechnologie mit dem Schwerpunkt Agrarwirtschaft als Beraterin tätig. Darüber hinaus setzt sich Julia Remih u. a. für den Deutsch-Slowenischen, internationalen Wirtschaftsaustausch und internationale Beziehungen ein.

Dagmar Muß ist seit 1995 Diplom-Psychologin mit Zusatzausbildung zum diplomierten systemischen Coach. Die Schwerpunkte ihrer Selbstständigkeit reichen von Coaching/Karriereberatung über Personal- und Organisationsentwicklung bis hin zu Teamentwicklung und Konfliktberatung. Für die BCW-Gruppe und die FOM Hochschule ist sie seit vielen Jahren als Dozentin im Bereich Methodenkompetenz und Konfliktmanagement tätig.