• FOM
  • 2021
  • April
  • Virtueller Frühstückstalk am 17. April: Kann man Digitalisierung in Berlin studieren?

Virtueller Frühstückstalk am 17. April

Kann man Digitalisierung in Berlin studieren?

Die Digitale Transformation durchdringt inzwischen alle Branchen und die gesamte Gesellschaft. Gesucht werden deswegen nicht nur IT-Spezialisten, sondern auch immer öfter Mitarbeitende, die an der Schnittstelle von IT und einzelnen Branchen arbeiten und mit ihren Fachkenntnissen die Digitalisierung in der Industrie und im Mittelstand vorantreiben. Die FOM Hochschule hat sich aus diesem Grund auf die Fahne geschrieben, Fach- und Führungskräfte berufsbegleitend für das Gegenwarts- und Zukunftsthema „Digitalisierung“ fit zu machen. Welche Studiengänge in diesem Bereich an der FOM angeboten werden, erfahren Interessierte bei einem virtuellen Frühstücksgespräch am Samstag, 17. April.

06.04.2021 | Berlin

Im Gespräch mit Dr. Puteanus-Birkenbach, Expertin für Digital Business Design und E-Marketing, und der Berliner FOM Geschäftsleiterin Prof. Dr. Manuela Zipperling erfahren Interessierte, weshalb sich ein Studium im Bereich Digitalisierung lohnt und welche neuen Methoden und Denkmodelle für jetzt und die Zukunft wichtig sein werden. „Wir verzeichnen großes Interesse beim Bachelor-Studiengang „Management & Digitalisierung“ sowie beim Master-Studiengang „Business Consulting & Digital Management“, gibt Prof. Dr. Manuela Zipperling einen Einblick in das berufsbegleitende Berliner Studienangebot.

Breaktfast with Brains am 17. April: Kann man Digitalisierung studieren? (Foto: Adobe/Jenko Ataman)

Breaktfast with Brains: Kann man Digitalisierung studieren?

Samstag, 17. April von 11.00 bis 11.45 Uhr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Das Event findet virtuell via Zoom statt. Die Meeting-Informationen erhalten angemeldete Teilnehmer vor der Veranstaltung per E-Mail. Anmeldung bei Katja Brock gerne per E-Mail an katja.brock@fom.de oder telefonisch unter 030 318623-63.