• FOM
  • 2020
  • Mai
  • Studierende trainierten Design Thinking an praktischen Beispielen

Virtueller Gast-Workshop an der FOM Hochschule in Nürnberg

Studierende trainierten Design Thinking an praktischen Beispielen

Praxisbezogene Lehre ist in der DNA der FOM Hochschule fest verankert. Wenn Verantwortliche aus Unternehmen für einen Gastvortrag in den Hörsaal kommen, lernen die Studierenden neue Blickwinkel kennen und erfahren, wie akademische Inhalte in der Praxis angewendet werden. Dass diese Art der Wissensvermittlung auch virtuell funktioniert, zeigte der Nürnberger FOM Dozent Prof. Dr. Orhan Kocagöz seinen Studierenden des Moduls „Trendforschung & Innovation“.

18.05.2020 | Nürnberg

„Für den virtuellen Workshop konnte ich wie bereits in früheren Jahren zwei Vertreterinnen der Firma WARGITSCH TRANSFORMATION ENGINEERS gewinnen, die den Studierenden zunächst Design Thinking als Ansatz zur Entwicklung von Ideen und Produkten vorstellten und dann zwei Trends als Praxisbeispiele in den virtuellen Raum warfen: Hygge, was so viel heißt wie Entschleunigung durch Gemütlichkeit und Wohlbefinden, sowie Urban Farming, das für den Anbau von Lebensmitteln in städtischen Ballungszentren steht. Danach waren die Studierenden gefragt, erste Ideen und Möglichkeiten der Umsetzung zu diesen Praxisbeispielen zu finden und zu präsentieren“, so der Professor für Allgemeine BWL, insbesondere International Management.

Prof. Dr. Orhan Kocagöz lehrt an der FOM in Nürnberg Allgemeine BWL (Foto: Alham Hadi)

In zwei Gruppen entwickelten die Studierenden zunächst in einer 20-minütigen Break Out Session Ideenvorschläge, für die sie in der nächsten halben Stunde Nutzenkonzepte erstellten. Dabei berücksichtigten sie sowohl die (potenziellen) Kundenwünsche als auch die Frage, wie die jeweilige Idee weiter ausdifferenziert werden könnte. Die letzte Aufgabe innerhalb des Workshops war die Erstellung eines Magazincovers unter der Prämisse, dass im Magazin selbst über die Idee bzw. das Produkt berichtet wird.

Nürnberger FOM Studierende entwickelten in einem virtuellen Workshop erste Ideen und Konzepte zu den Trends Urban Farming und Hygge (Quelle: WARGITSCH)

Judith Merkl, verantwortlich für Forschung und Entwicklung bei WARGITSCH, fand den virtuellen Gast-Workshop auch für sich und ihre Kollegin Dr. Christina Weigert, verantwortlich für Marketing und Personal, bereichernd. Ihr Fazit: „Der Austausch mit FOM Studierenden in unseren interaktiven praxisbezogenen Workshops machen deshalb so viel Freude, weil in kurzer Zeit Methoden mit Erlebnissen verknüpft werden und tolle (be)greifbare Ideen entstehen!“