• FOM
  • 2019
  • November
  • 17. FOM Frauen-Forum in Essen - Praktische Beispiele und wertvolle Tipps

17. FOM Frauen-Forum in Essen

Praktische Beispiele und wertvolle Tipps

Es fand bereits zum 17. Mal in Essen statt, wieder einmal vor vollbesetzten Rängen. Und allein diese Tatsache zeigte bereits, wie wichtig die „Frauen-Foren“ in Essen immer noch sind. Im FOM Hochschulzentrum an der Herkulesstraße drehte sich dieses Mal unter dem Titel „Frauen in der Pole-Position: Erfolgreich in Führung gehenalles um professionelles Netzwerken, Selbstmarketing und um die Auseinandersetzung mit Machtstrukturen. Dabei zeigten die Referentinnen, welche Hindernisse vor allem Frauen auf ihrem Karriereweg immer noch überwinden müssen und wie wichtig und ausschlaggebend eine gute Portion Aufstiegskompetenz ist.

13.11.2019 | Essen

Nach den Vorträgen von Stefanie Harig, Dr. Martina Rudy, Charlotte Kreft und Diana Rudolph gab es eine interessante Podiumsdiskussion, bei der die unterschiedlichsten, zuvor in den Referaten angesprochenen Themen noch einmal in großer Runde mit allen Referentinnen diskutiert wurden. Unter der Leitung von Prof. Dr. Anja Seng, der Rektoratsbeauftragten für Diversity Management der FOM Hochschule, kamen konkrete Punkte auf den Tisch, die im Karrierealltag eine wichtige Bedeutung haben: die Herausarbeitung des eigenen USP, die Kompetenzerweiterung, die Flexibilität der Arbeitszeit, die Work-Life-Balance und nicht zuletzt die richtige Taktik bei Gehaltsverhandlungen.

Direkt nach der Begrüßung durch Prof. Seng hatte gleich am Anfang der Veranstaltung  Brigitte Liesner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Essen, die Ausstellung „Wir haben die Wahl. Frauen 1919 - 2019“ vorgestellt, die anlässlich des 100 Jahrestages zur Einführung des Frauenwahlrechts erstellt worden war. Die Ausstellung porträtiert die ersten Frauen der Essener Stadtverordnetenversammlung 1919, beschreibt den historischen Kontext und spannt mit der Frage nach dem Stand der Gleichstellung der Geschlechter den Bogen bis in die heutige Zeit. 

FOM Frauen-Forum Seng Netzwerk Diversity
V.l.n.r.: Charlotte Kreft, Diana Rudolph, Dr. Martina Rudy, Prof. Dr. Anja Seng, Brigitte Liesner, Stefanie Harig (Foto: FOM)
Frauenforum FOM Essen Seng
Begeisterte Teilnehmerinnen beim FOM Frauen-Forum in Essen (Foto: FOM)

Die Ausstellung zeigt zudem beeindruckende Frauen, die Spuren in Essen hinterlassen, die Stadtgeschichte schreiben und geschrieben haben. Die Ausstellung kann bis zum 21. November an der FOM in der Herkulesstraße besichtigt werden.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gab es für die Teilnehmerinnen beim Get together in der Netzwerklounge ausreichend Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte zu pflegen. Im Rahmen des Frauen-Forums hatten zudem die Karrierenetzwerke Competentia, BPW Essen, FidAR, ZONTA Clubs Essen und EWMD kleine Infostände aufgebaut, an denen themenbezogene Broschüren und Flyer verteilt und zahlreiche Gespräche geführt wurden.