• FOM
  • 2019
  • Mai
  • Frauen-Forum in Aachen: Interkulturalität muss als Chance begriffen werden

2. FOM Frauen-Forum in Aachen

Interkulturalität muss als Chance begriffen werden

29.05.2019 | Aachen

Das 2. FOM Frauen-Forum in Aachen war ein voller Erfolg! Thema des Abends war die „Kulturelle Vielfalt und Chancengleichheit im Gesundheits- und Sozialwesen“. Expertinnen aus Forschung und Gesundheitswirtschaft diskutierten Chancen und Wege der interkulturellen Zusammenarbeit und gaben Einblick in ihren Berufsalltag. Das Fazit der Veranstaltung: Es gibt noch Verbesserungsbedarf!

In einem Punkt waren sich alle Referentinnen einig: Interkulturalität muss als Chance begriffen werden. Irene Maier, Vizepräsidentin Dt. Pflegerat e.V., Ria Hendrikx, Aufsichtsrätin bei Libra Revalidatie & Audiologie, und FOM-Mitarbeiterin Patricia Barbara Langer setzten sich intensiv mit aktuellen Entwicklungen und Rahmenbedingungen auseinander. Insbesondere im Gesundheits- und Sozialwesen seien Menschen mit unterschiedlichen nationalen und kulturellen Hintergründen tätig. Eine Herausforderung, der sich laut der Expertinnen besonders die Führungskräfte annehmen müssen. Zu dem gleichen Ergebnis kommt auch das FOM-Forschungsprojekt „ToP“, das Patricia Barbara Langer im Rahmen der Veranstaltung ausführlich vorstellte und das den Wandel „institutioneller Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen der postmigrantischen Gesellschaft“ thematisiert.

Im Anschluss an die Vorträge tauschten sich die Referentinnen in einer lebhaften Diskussion mit den Teilnehmerinnen aus und stellten sich allen Fragen ihrer Zuhörerinnen.

Das 2. FOM Frauen-Forum fand zum Thema „Kulturelle Vielfalt und Chancengleichheit im Gesundheits- und Sozialwesen" statt (Foto: FOM)